Warum wir nach Dresden gekommen sind

warum_dresden2

25. September bis 2. Oktober 2016 | Ausstellung des Jüdischen Frauenvereins e.V. im Rahmen der Interkulturellen Tage | Die Ausstellung soll auf die in Dresden lebenden jüdischen Migranten und Spätaussiedler aufmerksam zu machen, die vorwiegend aus der Ukraine kommen. Leider stoßen sie noch zu oft auf Ablehnung in der Bevölkerung,…

Weiter lesen…

5. Polnisch-Deutsche Kulturtage 2016

pdkt-2

25. September bis 20. November 2016 | Wroclaw – Europäische Kulturhauptstadt 2016. Unsere Partnerstadt | Eine Stadt mit einer mehr als interessanten Geschichte. Eine Stadt, die 1945 am Boden lag. Eine Stadt, die für ängstliche Fremde zur neuen Heimat wurde. Eine Stadt, die das jüdische, deutsche und polnische Kulturerbe in…

Weiter lesen…

Erinnerungshorizonte Dresden | Hiroshima | Nagasaki

beta_decay_52

21. September bis 30. Oktober 2016 | Kunsthalle im Kraftwerk Mitte | Eine Ausstellung über die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki trifft auf zeitgenössische Kunst von Shinpei Takeda, Bildender Künstler und Filmemacher. Das Antimonument Projekt schafft in Dresden einen Raum für Dialoge zu Fragen, mit denen diese Städte konfrontiert sind.…

Weiter lesen…

Am Fluss | At the River

am_fluss2

16. September 2016 bis 31. Mai 2017 | Kunst, Theater, Konzerte, Performances, Gespräche und Workshops zu Kulturen des Ankommens | Weggehen wollen, weggehen müssen, ankommen, abgewiesen werden, sich einleben – das sind die Themen dieses in Dresden entwickelten Projektes, denn noch nie waren so viele Menschen weltweit in Bewegung wie…

Weiter lesen…

Brücken bauen für Demokratie und Dialog

stiftung_friedliche_revolution-2

26. August bis 3. Oktober 2016 | FREI_RAUM – Ein Veranstaltungsprogramm der »Stiftung Friedliche Revolution« auf dem Theaterplatz in Dresden | Mit einem mehrwöchigen Veranstaltungsprogramm präsentiert die Stiftung Friedliche Revolution mit ihrem Medienpavillon FREI_RAUM ein politisch-kulturelles Angebot in Zusammenhang mit den Feiern zum Tag der Deutschen Einheit 2016 in Dresden.…

Weiter lesen…

»Was dann losging, war ungeheuerlich.« Die frühen Konzentrationslager in Sachsen

Konzentrationslager_Sachsen (3)

4. September bis 30. Oktober  2016 | Eine Ausstellung in der Gedenkstätte Großschweidnitz | Wenige Monate nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 wurden in Sachsen zahlreiche Folterstätten und mehr als 20 »wilde Lager« errichtet, die der Verfolgung und Unterdrückung politisch Andersdenkender dienten. Eines der ersten Konzentrationslager in…

Weiter lesen…

Deutsche Mythen seit 1945

RZ Mythen Plakat A2.indd

15. Juni 2016 bis 15. Januar 2017 | Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig | »Stunde Null«, »Wirtschaftswunder«, »Antifaschismus« und »Wunder von Bern«: Mythen verdichten das kaum überschaubare Geschehen der Vergangenheit zu sinnstiftenden Geschichten. Die Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum veranschaulicht mit rund 900 Objekten wichtige Mythen der Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg.…

Weiter lesen…

Unbequeme Denkmale

Thea Richter, Gedenkstätte für Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter aus der Sowjetunion (1989), Heidefriedhof Dresden

Nächste Termine: 19. Oktober 2016, 2. und 30. November 2016 | Ein Projekt von Anke Binnewerg, Susan Donath und Holger Hase, Verein Denk Mal Fort! e.V. Die Erinnerungswerkstatt Dresden in Kooperation mit riesa efau. Kultur Forum Dresden | Die Vortragsreihe »Unbequeme Denkmale« widmet sich Denkmalentwürfen und realisierten Denkmalen, die strittig…

Weiter lesen…