Bruch|Stücke

Ab 14. Oktober 2018 |
Ausstellung im Heinz-Joachim-Aris-Saal der Neue Synagoge Dresden |

 

Die gleichzeitig an drei Orten gezeigte Ausstellung Bruch|Stücke gibt erstmals einen Überblick über die sächsischen Novemberpogrome auch in kleineren Orten. Auf der Grundlage umfangreicher Recherchen stellt sie Menschen in den Mittelpunkt, die Verfolgte, Täter oder Zuschauer waren. Die Pogrome waren einerseits der Höhepunkt der fortgesetzten Radikalisierung der nationalsozialistischen Judenpolitik im Jahr 1938. In ihren Ausmaßen bildeten sie aber zugleich eine erschreckende Zäsur, nach der für die meisten Verfolgten nichts mehr so war wie zuvor.

 

Veranstalter: HATiKVA e.V.
Ort: Jüdische Gemeinde zu Dresden, Hans-Joachim-Aris-Saal, Hasenberg 1, 01067 Dresden

Weitere Informationen

(Text- und Bildquelle: Veranstalter)