Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schmerzliche Heimat

8. Mai 2017 | 19:00

Theater zur Finissage der Sonderausstellung »Blutiger Boden – Tatorte des NSU« |

Am 9. September 2000 wurde der Blumengroßhändler Enver Simsek als erstes Opfer der Terrorzelle NSU in der Nähe von Nürnberg durch neun Schüsse in einem Transporter neben seinem Blumenstand ermordet. Von den Behörden wurde eine rechtsextremistische Tat nicht in Betracht gezogen. Stattdessen wurde die Familie Simsek mit Verdächtigungen, Beschuldigungen und unzähligen Verhören konfrontiert: Enver Simsek habe Rauschgifthandel betrieben, es sei ein Mafiamord, der Täter käme aus dem Familienumfeld. Erst elf Jahre später kam die Wahrheit ans Licht.

Enver Simseks Tochter Semiya Simsek verarbeitet in »Schmerzliche Heimat« die Erfahrungen ihrer unter Generalverdacht stehenden Familie. Ihr Buch, das zur Finissage der Ausstellung »Regina Schmeken: Blutiger Boden – Die Tatorte des NSU – Fotografien 2013–2016« in einer Bühnenfassung von Christian Scholze gezeigt wird, ist ein bewegender Bericht über einen der größten politischen Skandale der neueren deutschen Geschichte.

 

Badische Landesbühne mit Kathrin Berg, Evelyn Nagel, Cornelius Danneberg, Ulrich Hartmann, Inszenierung: Carsten Ramm, Bühnenbild: Tilo Schwarz, Kostüme: Kerstin Oelker, Musik: Ulrich Hartmann.

Vor der Theateraufführung Gespräch mit der Künstlerin Regina Schmeken und Einführung durch Regisseur und Intendant Carsten Ramm.

Unsere Ausstellungen schließen an diesem Tag bereits um 17 Uhr.

(Textquelle: Veranstalter | Bild: © Sonja Ramm, Quelle: Veranstalter)

Details

Datum:
8. Mai 2017
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Website:
https://www.mhmbw.de/veranstaltungen-2

Veranstaltungsort

Militärhistorisches Museum Dresden
Olbrichtplatz 2
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
http://www.mhmbw.de/