Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tochter des Schmieds

Donnerstag, 17. Januar 2019 | 18:00

Lesung aus dem Tagebuchroman von Lieselotte Marschner-Katzur |

Krieg und Flucht zählen häufig zu den traumatisierenden Ereignissen, die die Erfahrungsgeneration besonders betreffen, aber auch Kinder und Enkel prägen können. Frau Marschner-Katzur wuchs als Nachkriegskind in einer Familie auf, in der die Kriegserlebnisse und die Erfahrungen an Gefangenschaft, Flucht und Schuld lasteten. Ihre Erfahrungen und die spätere Auseinandersetzung der Nachkriegszeit verarbeitete sie in ihrem Tagebuchroman. Der Roman zeichnet das Familienleben in Polen bis zur Flucht der Mutter und dem Neubeginn nach 1945 nach. Das Buch behandelt beispielhaft die transgenerationale Weitergabe von Traumata, wo die Eltern ihre Erfahrungen an die Kinder weitergeben, die sie selbst nicht bewältigen konnten.

Frau Marschner-Katzur ist 1949 in Brück geboren. Nach ihrem Abitur und dem Lehramtsstudium in Potsdam arbeitete sie als Lehrerin in Brandenburg und Potsdam. Seit dem Jahr 2010 betreibt Frau Marschner-Katzur ein privates Literaturcafé in Dresden Bühlau.

(Textquelle: Veranstalter)

Veranstaltungsort

Stadtarchiv Dresden
Elisabeth-Boer-Straße 1
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/unternehmen/stadtarchiv.php