Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Buchvorstellung

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

November 2018

Museum des Museums

Donnerstag, 22. November 2018 | 19:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Buchvorstellung | Mit dem Autor Dr. Alexander Klein sowie Prof. Dr. Walter Schmitz, Dr. Werner Barlmeyer und Dr. Peter Plaßmeyer Zahl und Vielfalt der Museen sind heute unübersehbar. Doch trotz großer Mannigfaltigkeit haben sie gemeinsame historische Wurzeln. Eine davon ist die Tradition als Ort gemeinsamen Erinnerns. Das vorliegende Buch ist als Kulturgeschichte der Erinnerung am Beispiel des Museums angelegt. Es spannt einen Bogen von den Gräbern der Ägypter über die Kunstkammern der Renaissance, die Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts bis zu…

Mehr erfahren »

Das Auge von Dresden

Donnerstag, 22. November 2018 | 19:30

Buchvorstellung im Rahmen der Reihe »Donnerstagsforum« | Regiekameramann Ernst Hirsch, Dresden Die Vortragsreihe, die die Fördergesellschaft in der Frauenkirche unter dem Titel »Donnerstagsforum« veranstaltet, befasst sich mit der Geschichte und dem Wiederauf bau der Frauenkirche, architektonischen und denkmalpflegerischen Fragen aus ihrem direkten Umfeld, technologisch oder stilistisch verwandten Beispielen aus Deutschland und Europa sowie dem bürgerschaftlichen Engagement in unserer Gesellschaft. Die Veranstaltungen finden in der Regel am letzten Donnerstag im Monat in der Unterkirche statt. Der Eintritt ist frei, stattdessen wird…

Mehr erfahren »

Recht muss doch Recht bleiben | Die Verfolgung des Juristen Martin Gauger (1905–1941) im Nationalsozialismus

Mittwoch, 28. November 2018 | 18:00
Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, Schlosspark 11
Pirna, 01796 Deutschland
+ Google Karte

Buchvorstellung und Lesung | Martin Gauger gehört zu den herausragenden Vertretern des deutschen Widerstandes gegen das NS-Regime. Der im preußischen Staatsdienst stehende Jurist war der einzige bisher bekannte deutsche Justizbeamte, der im August 1934 aus Gewissensgründen den Treueid auf Adolf Hitler verweigerte. Als Justitiar der Bekennenden Kirche verteidigte er seit 1935 mit allen juristischen Mitteln die Rechte seiner Kirche und half Verfolgten. Nach dem Überfall des Deutschen Reiches auf Polen verweigerte er den Wehrdienst. Sein Eintreten für Frieden, Gerechtigkeit und…

Mehr erfahren »

»Bilder der Allmacht« | Die Staatssicherheit in Film und Fernsehen

Mittwoch, 28. November 2018 | 19:00
Programmkino Ost, Schandauer Straße 73
Dresden, 01277
+ Google Karte

Buchpräsentation und Filmvorführung | Mit dem Herausgeber des Buches, Dr. Andreas Kötzing (Hannah-Arendt-Institut, Dresden) Grußwort Lutz Rathenow, Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen in Sachsen Moderation: Prof. Dr. Thomas Lindenberger, Hannah-Arendt-Institut   Die Staatssicherheit spielt in Filmen über die DDR eine besondere Rolle. Die »Bilder der Allmacht«, die dabei entstehen, werden in einen neuem Buch detailliert analysiert. Dabei werden sowohl aktuelle Darstellung als auch Filme aus der Zeit des Kalten Krieges näher betrachtet.   Filmprogramm: Feinde des Friedens DDR 1954, Regie: Kurt…

Mehr erfahren »

Ernst Hirsch | Das Auge von Dresden – Ein Leben in Bildern

Donnerstag, 29. November 2018 | 19:00
Bibliothek Weißig, Bautzner Landstraße 291
Dresden, 01328 Deutschland
+ Google Karte

Buchvorstellung | Der Dresdner Kameramann und Filmsammler Ernst Hirsch stellt seine Biographie vor. »Das Auge von Dresden« ist eine sehr persönliche Rückschau, die den Leser mitnimmt auf eine Zeitreise durch Hirschs Leben und seine Heimatstadt. Als Neunjähriger erlebte er die Zerstörung der Stadt, als Feinoptikerlehrling begann er zu fotografieren und seine ersten Filmsequenzen zu drehen. Er wurde Kameramann, arbeitete für das Fernsehen und konnte nach genehmigtem Ausreiseantrag am 3. Oktober 1989 die DDR verlassen. Er drehte in Frankreich, in den…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren