Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

April 2019

Theresienstadt | Ein Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet – Ein Film, ein Dokument, ein Vermächtnis

Montag, 29. April 2019 | 18:00
Volkshochschule Dresden, Annenstraße, Annenstraße 10
Dresden, 01067 Deutschland

Vortrag und Film | Theresienstadt war einer der erschreckenden Schauplätze der Nazi-Verbrechen im zweiten Weltkrieg. Deshalb ist es seit dem Jahr 1997 erklärtes Ziel des Jugendbegegnungszentrums der Gedenkstätte Theresienstadt, die Erinnerung an dieses Lager zu bewahren und über die dort geschehenen Nazi-Verbrechen aufzuklären. Das Vermächtnis dieser Zeit beinhaltet »Theresienstadt. Ein Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet«, mit dem die Nazis ein verzerrtes und surreal wohlwollendes Bild ihres Konzentrationslagers zeichnen wollten. Im Rahmen eines Forschungsprojektes hat sich der Förderverein der Jugendbegegnungsstätte dazu…

Mehr erfahren »

Mai 2019

Es

Mittwoch, 8. Mai 2019 | 20:00
Kino im Kasten, August-Bebel-Straße 20
Dresden, 01219

Spielfilm | Ein Paar, das die Freiheit eines Lebensentwurfes jenseits der Bürgerlichkeit genießt, muss sich wegen einer ungeplanten Schwangerschaft mit seiner Zukunft auseinandersetzen und erfährt strikte Grenzen der Freiheit. Der Debütfilm von Ulrich Schamoni gilt als erster Beitrag zum sogenannten »Jungen deutschen Film« und gewann fünf Auszeichnungen beim Deutschen Filmpreis 1966 (Silbernes Filmband Bester Spielfilm, Goldenes Filmband für Regie, Hauptdarstellerin, Nachwuchsdarsteller und Kamera) Im Rahmen unserer Filmreihe »Der Paragraph 218 im deutschen Spielfilm« in Kooperation mit dem Institut für Geschichte…

Mehr erfahren »

Probleme und Gedanken | Eine Nachbetrachtung zu Friedrich Wolfs »Cyankali«

Mittwoch, 29. Mai 2019 | 20:00
Kino im Kasten, August-Bebel-Straße 20
Dresden, 01219

Dokumentarfilm | Fünf Jahre nach Einführung der Fristenregelung in der DDR wurde Friedrich Wolfs Weimarer Theaterstück »Cyankali« als Fernsehspiel neu inszeniert. Ein Tag nach dessen Ausstrahlung lud das DDR-Fernsehen zur Gesprächsrunde, um mit Arbeiterinnen, Journalistinnen, Ärzten sowie dem Regisseur des Fernsehspiels Jurij Kramer die Thematik des Stücks zu diskutieren. Letzter Termin der Reihe: 10. Juli: »Some Things Are Hard To Talk About« (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren