Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

Oktober 2018

Werk ohne Autor

Samstag, 20. Oktober 2018 | 19:45
Programmkino Ost, Schandauer Straße 73
Dresden, 01277
+ Google Karte

Film | Zu Gast sind Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck und Schauspieler Sebastian Koch. Florian Henckel von Donnersmarck (»Das Leben der Anderen«, 2005) verfilmt das Familiendrama Gerhard Richters. Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt »Werk ohne Autor« über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt, seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband, dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern…

Mehr erfahren »

Die Unsichtbaren – Wir wollen leben

Dienstag, 30. Oktober 2018 | 20:00
Programmkino Ost, Schandauer Straße 73
Dresden, 01277
+ Google Karte

Film im Rahmen der 22. Jüdischen Musik- und Theaterwoche Dresden | Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für »judenrein« erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare – sie werden in der Anonymität Berlins unsichtbar. Der Filmemacher Claus Räfle erzählt von vier Schicksalen aus dieser Zeit. Da ist Cioma, der sich mit dem Fälschen von Pässen über Wasser hält. Hanny färbt sich die Haare blond und hofft, in der Masse unterzugehen. Eugen beteiligt sich nachts am Widerstand und…

Mehr erfahren »

November 2018

Generation »N«: Deutschböhme

Freitag, 2. November 2018 | 19:00
riesa efau, Dachsaal, Adlergasse 14
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Deutsch-tschechischer Autorendokumentarfilm | Im Mittelpunkt des deutsch-tschechischen Autorendokumentarfilms »Generation ›N‹: Deutschböhme« stehen persönliche Aussagen von vier Sudetendeutschen aus unterschiedlichen Perspektiven: Zwei von ihnen wurden nach Deutschland vertrieben, während die beiden anderen in der Tschechoslowakei bleiben durften. Veronika Kupková (Initiatorin und Projektautorin) und Olga Komarevtseva besuchten das frühere Zuhause der Protagonisten im tschechischen Grenzgebiet und konfrontierten sie mit der Frage: Gibt es Parallelen angesichts der Migration damals und heute? Ihr Film wurde mit dem Deutsch-tschechischen Journalistenpreis 2017 ausgezeichnet. Eine Veranstaltung im…

Mehr erfahren »

Milada

Montag, 5. November 2018 | 20:15
Programmkino Ost, Schandauer Straße 73
Dresden, 01277
+ Google Karte

Film | CZ 2017, 133 min., Regie: David Mrnka, OmeU Der anlässlich »100 Jahre ČSR« und »120 Jahre tschechoslowakische Kinematographie« gezeigte Film spielt in den Jahren 1937 bis 1950 und erzählt die Geschichte einer Frau, deren moralische Prinzipien so stark waren, dass sie sich in ihren Entscheidungen eher von ihrem Gewissen als von ihrem Herzen leiten ließ. Die Politikerin und Menschenrechtskämpferin Milada Horáková verteidigte ihre Überzeugungen gegen alle Widrigkeiten in der kommunistisch regierten Tschechoslowakei. Sie wurde am 27. Juni 1950…

Mehr erfahren »

A Prominent Patient | Masaryk

Mittwoch, 7. November 2018 | 20:15
Programmkino Ost, Schandauer Straße 73
Dresden, 01277
+ Google Karte

Film | Zum 80. Jahrestag des Münchner Abkommens CZ, SK 2016, 114 min., Regie: Julius Ševčík, OmeU Im Winter 1939 wird Jan Masaryk, Sohn des ersten tschechoslowakischen Staatspräsidenten, in ein Sanatorium in New Jersey eingeliefert. Er leidet darunter, dass es ihm als tschechoslowakischer Botschafter in London nicht gelang zu verhindern, dass Großbritannien und Frankreich 1938 das Münchner Abkommen unterzeichnen. Der emigrierte deutsche Psychiater Dr. Stein und die amerikanische Schriftstellerin Marcia Davenport unterstützen ihn dabei, die Dämonen der Vergangenheit zu vertreiben...…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren