Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2019

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Samstag, 23. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Sonntag, 24. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

Montag, 25. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen von der sowjetischen Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. 1953 wurde das Areal an der Bautzner Straße der Dresdner Staatssicherheit übergeben. Diese baute es zu ihrer Bezirksverwaltung mit eigener Untersuchungshaftanstalt aus. Dort waren bis 1989 Menschen aus politischen Gründen inhaftiert. Gezeigt werden in der Führung das sowjetische Kellergefängnis, die original erhaltene Stasi-Untersuchungshaftanstalt, die Fahrzeugschleuse mit Gefangenentransporter, Aufnahmeraum, diverse Funktions-…

Mehr erfahren »

Unterwegs im Archiv

Donnerstag, 28. März 2019 | 16:30
BStU, Außenstelle Dresden, Riesaer Straße 7
Dresden, 01129 Deutschland

Führung | Jeden letzten Donnerstag im Monat öffnet das Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden für Sie seine Türen. Hier werden 8239 Regal-Meter Akten und 3 Millionen Karteikarten der ehemaligen Stasi-Bezirksverwaltung Dresden verwahrt. Während des Rundganges erläutern wir die Ziele, Methode und Strukturen der DDR-Geheimpolizei anhand von Beispielakten und ausgewählten Dokumenten. Zusätzlich gewinnen Sie Einblicke in die Arbeit und den Umgang mit den Stasi-Unterlagen heute. Gern beraten wir Sie zu ihrem Antrag auf persönliche Akteneinsicht direkt vor Ort. Bitte bringen Sie für die Identitätsbestätigung…

Mehr erfahren »

Die im Licht steh’n. Fotografische Porträts Dresdner Bürger des 19. Jahrhunderts

Samstag, 30. März 2019 | 11:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung | Führung kostenfrei zzgl. Museumseintritt (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Samstag, 30. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Der Neubeginn kulturellen Wirkens von Juden in Dresden im 18. Jahrhundert

Sonntag, 31. März 2019 | 10:00

Stadtführung mit Heike Liebsch |  Die immer verhältnismäßig kleine Anzahl der Dresdner jüdischen Familien war gleichwohl aufgrund der geografischen und dynastischen Lage der Residenzstadt ein Knotenpunkt kultureller Netzwerke. Im Zentrum der Führung steht das 18. Jahrhundert, in dem sich jüdische Tradition in Dresden im Umfeld von Schloss, Zwinger und heutigem Johanneum widerspiegelt. Die Juden, die sich zunächst nur zeitweilig und prekär in Dresden aufhalten durften, stehen dabei als Repräsentanten für die durch Kommunikation und fremde Einflüsse bestimmte Blütezeit höfischer und…

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Sonntag, 31. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Führung über den Alten Katholischen Friedhof zu Dresden

Sonntag, 31. März 2019 | 14:00

Führung »Auf den Spuren vergessener Persönlichkeiten« | Wie wird man zur Spionin Napoleons? Wer erfand den Zaubertrick mit den Bechern? Wer entdeckte die legendäre Mayahandschrift? Warum wurde ein genialer Kunstfälscher nie entdeckt? Warum schrieb ein Bildhauer ein »Buch zur Verteidigung des Bartes«?   Treffpunkt: Friedrichstraße 54, Friedhofskapelle (Haltestelle Krankenhaus Friedrichstadt der Straßenbahnlinie 10 und Buslinie 94) Teilnehmergebühr: 5 Euro (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

April 2019

Die im Licht steh’n | Fotografische Porträts Dresdner Bürger des 19. Jahrhunderts

Mittwoch, 3. April 2019 | 17:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung | Die Bildnisse bedeutender Bürger stammen aus der Frühzeit des Stadtmuseums und gehören zu einem erstmals in seinen historischen Bezügen erforschten Bestand von 2700 Porträtfotografien. Initiator der Sammlung war der Historiker, Stadtarchivar und erste Museumsdirektor Otto Richter (1852 – 1922). In der Ausstellung wird der tiefgreifende gesellschaftliche Wandel der Stadt um 1900 untersucht. Gehört doch die fortschrittsbewusste Selbstrepräsentation des Bürgertums im Porträt ebenso hierzu wie deren Abbild im Stadtmuseum als öffentlichem Ort der Verständigung über Herkunft…

Mehr erfahren »

Der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen | Geschichte und Besonderheiten

Sonntag, 14. April 2019 | 14:00
Alter Jüdischer Friedhof, Pulsnitzer Straße 12
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Führung | Einem Kriminalstück gleicht die Geschichte des Alten Jüdischen Friedhofes in Dresden. Es ist der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen. Unter einem dichten Baumdach versteckt er sich mit seinen alten Steinen und Geschichten in der Äußeren Neustadt. Zahlreiche zu Unrecht vergessene Persönlichkeiten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Gehen Sie mit uns auf eine spannende Spurensuche. Eintritt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro Männliche Teilnehmer bitte mit Kopfbedeckung. (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Wie die Oktoberrevolution nach Dresden kam

Sonntag, 14. April 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Führung über den Urnenhain zu Dresden | ♦ Warum wurde 1919 ein sächsischer Minister ermordet? ♦ Warum blieb ein Grab auf dem Urnenhain 60 Jahre verschollen? ♦ Was hat der Duelltod Ferdinand Lassalles mit dem Urnenhain zu tun? ♦ Warum wurde Otto Grotewohls Sekretärin hingerichtet? ♦ Und warum führen die Spuren der Oktoberrevolution nach Tolkewitz? Bei dieser Führung wird die restaurierte Grabstätte von Gustav Neuring übergeben. Treffpunkt: Haupteingang Urnenhain Dresden-Tolkewitz (Haltestelle »Urnenhain«/Wehlener Straße der Straßenbahn Linie 4 und 6) Teilnehmergebühr:…

Mehr erfahren »

Die Stasi in Dresden

Dienstag, 16. April 2019 | 17:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland

Rundgang | In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen unter sowjetischer Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. Von 1953 bis 1989 wurde das Areal an der Bautzner Straße zur Dresdner Stasi-Bezirksverwaltung. Gezeigt werden während der Führung die original erhaltene Untersuchungshaftanstalt, die Fahrzeugschleuse mit Gefangenentransporter, Aufnahmeraum, diverse Funktions- und Arrestzellen sowie der Freigang und ein Vernehmungsraum. Außerdem wird auf Haftgründe, Haftbedingungen und einzelne Schicksale eingegangen. Eine Veranstaltung…

Mehr erfahren »

Die Pirnaische Vorstadt

Montag, 22. April 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung | Das Quartier zwischen der Dresdner Synagoge und dem Bennogymnasium, ein Teil der Pirnaischen Vorstadt, bietet auf den ersten Blick kaum Historisches. Zu groß waren die Zerstörungen des 2. Weltkrieges und zu gleichförmig war die Wiederbebauung nach dem Krieg. Und dennoch ist es ein Territorium großer geschichtlicher Bedeutung. Hier wohnten und wirkten Literaten und andere Persönlichkeiten, die heute noch in den Geschichtsbüchern stehen. Hier stand eine der größten Schlossanlagen Dresdens. Und hier ist auch eine Erfindung gemacht worden, die…

Mehr erfahren »

Mai 2019

Im Schatten des Bauhaus | Ein Museumsbau zwischen Tradition und Moderne

Sonntag, 19. Mai 2019 | 15:00
Deutsches Hygiene-Museum Dresden, Lingnerplatz 1
Dresden, 01069 Deutschland

Führung mit Antje Kirsch, Architekturvermittlerin | Das zwischen 1927 und 1930 errichtete Gebäude des Deutschen Hygiene-Museums (Architekt: Wilhelm Kreis) ist 2019 eine der Stationen der Grand Tour der Moderne – einer architekturhistorischen Reiseroute, die anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums geplant wurde. In der Architekturführung lernen Sie eines der größten Museumsgebäude der Weimarer Zeit kennen. Wir zeigen Ihnen die architektonischen Linien, die das Gebäude mit dem Dessauer Bauhaus verbinden, erläutern aber auch, worin es sich von der Bauhaus-Ästhetik unterscheidet. Die Teilnehmerzahl ist…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren