Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Kunstprojekt

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

Februar 2016

KUNST des ERINNERNS – Kunst im Dialog mit Vergangenheit und Gegenwart

14. Februar 2016 | 15:00 bis 20:00
Kulturrathaus Dresden, Königstraße 15
Dresden, 01097 Deutschland
+ Google Karte

Ausstellung, Diskussion, Theater, Performance, Film, Workshop

Mehr erfahren »

Oktober 2016

Barfuß durch Hiroshima

20. Oktober 2016 | 20:00
Kraftwerk Mitte Kunsthalle, Wettiner Platz 7
Dresden, 01067
+ Google Karte

Performance mit den Dresdner Sinfonikern | Es war einer der Höhepunkte der Veranstaltungswoche FRIEDEN | KULTUR | STADT 2016: Am internationalen Tag des Friedens konnte MEMORARE PACEM – Gesellschaft für Friedenskultur gemeinsam mit der Landeshauptstadt Dresden die Ausstellung »Erinnerungshorizonte Dresden | Hiroshima | Nagasaki« in der neuen Kunsthalle im Kraftwerk Mitte eröffnen. Sie verbindet eine Dokumentation der Nagasaki National Peace Memorial Hall for the Atomic Bomb Victims mit Raumskulpturen des japanischen Künstlers und Kurators Shinpei Takeda. Inmitten der raumgreifenden, beeindruckenden Installationen…

Mehr erfahren »

Dezember 2016

Mordechai Gebirtig, dem »Vater des jiddischen Volkslieds«, zum 75. Todestag

6. Dezember 2016 | 19:00
Weiterdenken, Kraftwerk Mitte, Wettiner Platz
Dresden, 01067
+ Google Karte

Multimedia-Show mit Uwe von Seltmann und Dokumentarfilm | Mordechai Gebirtig war einer der bedeutendsten Dichter jiddischer Sprache.  Er wurde 1877 in Kazimierz, dem jüdischen Viertel von Krakau, geboren und 1942 von deutschen Soldaten erschossen. Seine Lieder wie »Es brent«, »Kum, Leybke, tantsn«, »Arbetslose-Marsch« werden bis heute gesungen, in Deutschland etwa von Wolf Biermann. »Es brent«, das bekannteste Lied Gebirtigs, war die inoffizielle Hymne der jüdischen Widerstandskämpfer. Rund 100 Gedichte des Tischlers Gebirtig sind überliefert. Sie stammen aus einer Welt, die…

Mehr erfahren »

Februar 2017

Einweihung der Installation »Monument« des syrischen Künstlers Manaf Halbouni

7. Februar 2017 | 13:00
Neumarkt, Neumarkt
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Kunstprojekt | Mit der Skulptur Monument, die im Rahmen des Kulturfestes Am Fluss und des Dresdner Gedenkens für die Opfer von Krieg und Gewalt auf dem Neumarkt aufgestellt wird, setzt der Künstler Manaf Halbouni ein Zeichen für Frieden, Freiheit und Menschlichkeit. Manaf Halbounis Skulptur bezieht sich auf die gegenwärtige Situation in Syrien. Das Motiv der aufgerichteten Busse greift ein Bild aus Aleppo auf, das bereits im März 2015 durch die Medien ging: Es zeigt eine Straße im Ostteil der Stadt,…

Mehr erfahren »

Eröffnung des Kunstprojekts »Lampedusa 361«

10. Februar 2017 | 14:00
Theaterplatz Dresden, 01067 + Google Karte

Kunstprojekt |  Allein im vergangenen Jahr ertranken auf ihrer Flucht über das Mittelmeer mehr als 5000 Menschen.  Vor allem vor der Küste Siziliens  sterben Flüchtlinge seit mehr als 20 Jahren. Die Gräber der toten Kinder, Frauen und Männer  auf sizilianischen Friedhöfen sind die Denkmäler dieser Tragödie.   Eine  Kunstinstallation auf dem Dresdner Theaterplatz zeigt nun  vom 10. bis zum 14. Februar in einer ungewöhnlichen Präsentationsform ein erstes Mal  Fotos dieser Gräber. Die   90 Fotos wurden  auf großformatige Matten gedruckt und  werden…

Mehr erfahren »

März 2017

Schülerperspektiven auf die Dresdner Stasi-Haft

1. März 2017 | 18:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Abschlusspräsentation des Schülerfreizeitprojektes »angeeckt.« | An diesem Abend präsentieren 20 Dresdner Oberschüler in der Gedenkstätte Bautzner Straße ihre Perspektiven auf die Stasi Untersuchungshaft. In dem Schülerfreizeitprojekt »angeeckt.« sind Kurzfilme, eine Tanzperfomance sowie eine Street-Art Ausstellung entstanden. Über einen Zeitraum von sechs Monate besuchten die Jugendlichen an ihren schulfreien Nachmittagen die Gedenkstätte. Sie erkundeten die ehemalige Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit, sprachen mit einstigen Häftlingen über deren Leben in der DDR und diskutierten mit Vertretern von Amnesty International über aktuelle Fälle von politischer…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren