Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

April 2019

Hussein Jinah | Als Weltbürger zu Hause in Sachsen

Mittwoch, 24. April 2019 | 19:30
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland

Lesung | Mit Hussein Jinah, dem Mitautor Sebastian Christ und der Verlegerin Nikola Richter. Hören Sie die faszinierende Geschichte des Inders Hussein Jinah, der auf einem britischen Dampfer geboren wurde, in Tansania und Südafrika aufwuchs und in den 1980ern als Gaststudent in die DDR nach Sachsen kam – und blieb. Er setzt sich seit über 25 Jahren für Integration ein und war der erste Demonstrant gegen Pegida. Eintritt frei (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Mai 2019

Martin Flämig | Vom Wirken eines Kreuzkantors

Samstag, 4. Mai 2019 | 14:00
Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Wettiner Platz 13
Dresden, 01067 Deutschland

Buchvorstellung: Prof. Dr. Matthias Herrmann (Herausgeber) Lesung: KS Prof. Olaf Bär (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Christa Wolf | »Ein Tag im Jahr«

Sonntag, 5. Mai 2019 | 11:00
Theaterkahn, Terrassenufer an der Augustusbrücke
Dresden, 01067 Deutschland

Lesung mit Barbara Schnitzler und Therese Hörnigk | Von 1960 bis zum Jahr 2011 notierte die Schriftstellerin Christa Wolf jeweils am 27. September Reflexionen, Gedanken und auch ganz alltägliche Beobachtungen. So entstand ein eindrückliches Dokument der jüngeren Zeitgeschichte, das gleichzeitig einen bewegenden Einblick in das Seelenleben dieser außergewöhnlichen Schriftstellerin gewährt. Die Schauspielerin Barbara Schnitzler liest aus den literarischen Tagebüchern Christa Wolfs »Ein Tag im Jahr« und »Ein Tag im Jahr im neuen Jahrhundert«, verlegt bei Suhrkamp. Vorgestellt und kommentiert werden…

Mehr erfahren »

Eli Wiesel | »Lass dich nicht lähmen vom Hass«

Freitag, 17. Mai 2019 | 19:30
Lingnerschloss Dresden, Bautzner Straße 132
Dresden, 01099 Deutschland

Vortrag und Lesung | Der jüdische Schriftsteller und Publizist Elie Wiesel (1928 – 2016) hat Auschwitz und Buchenwald überlebt und sein Wirken und Schreiben ganz darauf ausgerichtet, das Erinnerung an das Vergangene nicht lähmenden Hass für die Gegenwart erzeugen darf. Mit Auszügen aus seiner Biografie der Lebensjahre bis 1969 und etwas Prosa erinnert der Literaturvermittler Jost Hasselhorn an ihn. Musikalische Umrahmung: Marita Herklotz am Flügel Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 13 Euro (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren