Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Mai 2018

Auf den Spuren der Dresdner Romantik | E.T.A. Hoffmanns (Kriegs)-Erlebnisse

16. Mai 2018 | 17:30 bis 19:30

Stadtführung mit Aileen Moll (Doktorandin, TU Dresden) | Treffpunkt: Deutsches Hygiene-Museum, Haupteingang (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Victor Klemperer (2) | Dölzschen als neuer Mittelpunkt

27. Mai 2018 | 14:00

Rundgang | An Victor Klemperer erinnern heute in Dresden noch der Name einer Straße, der Name eines TU-Hörsaals und auch der Name der Volkshochschule. 1945 kehrte der Romanist in diese Stadt zurück, in die er 1920 als Professor gekommen war. Die Stadtrundgänge entsprechen den drei wichtigen Lebensphasen von Victor Klemperer: 1. Ankunft in Dresden als Professor der TH 2. Dölzschen als neuer Mittelpunkt 3. Überleben im Nationalsozialismus Nicht immer lassen sich die einzelnen Phasen räumlich trennen. Nachgegangen werden dabei den…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2018

Fürstenzug und Gruft | Eine Führung auf den Spuren der Wettiner

2. Juni 2018 | 7:00 bis 9:15

Rundgang | Der Fürstenzug in Dresden ist das »lebendige« Geschichtsbuch Sachsens. Über den historischen Gehalt hinaus, enthält er viele Anspielungen und Zitate, die dem Betrachter auf den ersten Blick verborgen bleiben. Die Gruft unter der Katholischen Hofkirche ist seit jeher ein besonderer Anziehungspunkt, auch weil sie nur selten zugänglich ist. Bei dieser Führung spannt sich der Bogen von großer Reichsgeschichte unter Markgraf Heinrich dem Erlauchten und Kurfürst Moritz, über das augustinische Zeitalter und die Befreiungskriege bis hin zu den Wettinern…

Erfahren Sie mehr »

Auf den Spuren vergessener Persönlichkeiten: »Wie die Oktoberrevolution nach Dresden kam«

3. Juni 2018 | 14:00
Johannisfriedhof Dresden, Wehlener Straße 13
Dresden, 01279 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Führung über den Urnenhain zu Dresden | Warum wurde 1919 ein sächsischer Minister ermordet? Warum blieb ein Grab auf dem Urnenhain 60 Jahre verschollen? Was hat der Duelltod Ferdinand Lassalles mit dem Urnenhain zu tun? Warum wurde Otto Grotewohls Sekretärin hingerichtet? Und warum führen die Spuren der Oktoberrevolution nach Tolkewitz? Treffpunkt: Haupteingang Urnenhain Dresden-Tolkewitz (Haltestelle Urnenhain, Wehlener Straße der Straßenbahnlinien 4 und 6) Eintritt: 5 Euro (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Auf historischen und feministischen Spuren in Pieschen

9. Juni 2018 | 11:00 bis 13:00
Dresden, Deutschland

Stadtrundgang | Eine Stadtrundgangspremiere: Dresden Postkolonial und Feministory haben sich gemeinsam auf Spurensuche in Pieschen begeben. Orte wie das Zentralwerk, der alte Schlachthof, oder eine Apotheke in Pieschen beherbergen verschiedene Geschichten, die eher weniger bekannt sind, und die wir erzählen wollen. Ausgehend von diesen Geschichten stellen wir uns Fragen von historischen Kontinuitäten, deren Auswirkungen auf unser heutiges Denken und heutige lokale und globale Ungleichheiten und Möglichkeiten dagegen Widerstand zu leisten. Startpunkt: Zentralwerk Haupteingang, Riesaer Straße 32, 01127 Dresden Der Stadtrundgang…

Erfahren Sie mehr »

Hellerau | Gartenstadt & Mythos

10. Juni 2018 | 14:00

Rundgang | Die erste deutsche Gartenstadt im Dresdner Norden ist über 100 Jahre alt. Damals wie heute beeindruckt der Mythos aus Kunst, Kultur und Lebensreform ihre Besucher und Bewohner. Hier entstanden berühmte Bauten wie das Festspielhaus und die Deutschen Werkstätten. Bürgerschaftliches Engagement lässt die Waldschänke wieder in neuem Glanz erstrahlen. Eine Weltkulturerbe-Bewerbung ist auf den Weg gebracht. Und immer reger wird das Interesse an den »Schätzen der Baukultur«, die das Idyll zu bieten hat. Der Rundgang mit der Architektin und…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2018

Das Judenlager Hellerberg

29. Juli 2018 | 14:00
Dresden, Deutschland

Von den sieben Baracken des sogenannten »Judenlagers«, die einst an der Radeburger Straße standen, ist nichts mehr zu sehen. Die Exkursion erinnert an das Schicksal der damals dort internierten 293 Dresdner Juden. In der Nacht vom 2. zum 3. März 1943 wurde das »Judenlager Hellerberg« weitgehend aufgelöst. Fast alle Insassen starben in den Gaskammern von Auschwitz. Ein Teil des Weges, den sie gehen mussten, zuerst zur Zwangsarbeit bei Zeiss-Ikon, danach zum Güterbahnhof Dresden-Neustadt, wird zu Fuß nachvollzogen. Der Rundgang findet…

Erfahren Sie mehr »

August 2018

Die Geschichte der Albertstadt | Vom Soldatenheim zur neuen Garnisonsmühle

8. August 2018 | 17:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Die Führung verläuft durch den mittleren Teil der Albertstadt, in dem Kasernen nur eine untergeordnete Rolle spielten. Hier entstanden andere Einrichtungen, die für das Funktionieren des Gesamtkomplexes wichtig waren. Unterwegs werden die Wandlung in der Nutzung, das Hinzukommen und Verschwinden von Bauten sowie einige Einzelheiten vorgestellt, die nicht auf den ersten Blick zu bemerken sind. Die Albertstadt, oft als größte geschlossene Militärstadt Deutschlands bezeichnet, ist eine besondere Stadterweiterung Dresdens aus dem 19. Jahrhundert. Sie stellt nicht einen monolithischen…

Erfahren Sie mehr »

Villen und ihre vergessenen Bewohner

12. August 2018 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung Blasewitz-West | Wo sprang ein späterer Nationalpreisträger mal einfach so aus dem Fenster und verletzte sich dabei schwer? Wo verbrachte Sergej Rachmaninow gern seine Sommerfrische? Warum war der Bau des Blasewitzer Wasserwerks ein unfreundlicher Akt? Wie wollte Dresden den Blasewitzern die Eingemeindung versüßen? Wo wurde die Tante eines späteren Literaturnobelpreisträgers von eben diesem schrecklich blamiert? Wo versuchte ein anderer Literaturnobelpreisträger seine Ehe zu retten? Treffpunkt: Europabrunnen (Haltestelle Königsheimplatz, Straßenbahnlinien 6 und 12) Eintritt: 5 Euro (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Schiller, Naumann, Karl May und die große Welt am Schillerplatz

19. August 2018 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung Blasewitz-Ost | Was träumte Richard Wagner im Gasthof Blasewitz? Wo kann man noch heute an der Tür von Karl May klingeln? Wer war Emil Scherz? Welcher sächsische Ministerpräsident war gleichzeitig sieben Tage und drei Jahre im Amt? Warum war der Bau der Blasewitzer Schule Rettung in höchster Not? Was hat der Erfinder der Litfaßsäule mit Blasewitz zu tun? Was verbindet Franz Liszt mit dem Blasewitzer Rathaus? Treffpunkt: Heilig-Geist-Kirche, Berggartenstraße (Buslinie 65) Eintritt: 5 Euro (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Die Geschichte der Albertstadt | Von der Carolabrücke zum Wasserwerk

22. August 2018 | 17:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Die Brücke über den Prießnitzgrund war das erste Bauwerk, das bei der Errichtung der Albertstadt entstand. Von ihr aus werden im Rahmen der Führung die verschiedenartigen Bauten im östlichen Teil der Albertstadt besucht: Eine Schule, in der man seine Jugend verlor. Ein Lazarett, in dem nach zwei Kriegen »fremde« Kinder ihren Weg ins Leben begannen. Wohnhäuser, die den Soldatenberuf attraktiv machen sollten. Ein Denkmal, das es noch gibt und eins, das verschwunden ist. Das Wasserwerk, das entstand, weil…

Erfahren Sie mehr »

So geht Vonnegut

26. August 2018 | 13:30
Dresden, Deutschland

Im Keller der Messe Dresden (Halle 1) befindet sich der Originalschauplatz des weltberühmten Anti-Kriegs-Romans »Slaughterhouse Five« von Kurt Vonnegut.  Seit dem 13. Februar 2014 markiert Ruairí O'Briens künstlerisch gestaltete Gedenkwand diesen Ort. Schauspielerlesung, Spaziergang und Bürger-performance lassen den realen und den erfundenen Raum am 26. August zu einem Ort des Miteinanders werden. Programmablauf ♦ Ab 13.30 Uhr Themenspaziergang mit Nightwalk vom Theaterplatz zur Messe Dresden. Wer möchte kann sich dem vorgelagerten Spaziergang anschließen. Der Themen-Spaziergang in deutscher und englischer Sprache…

Erfahren Sie mehr »

Die Pirnaische Vorstadt

26. August 2018 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung | Das Quartier zwischen der Dresdner Synagoge und dem Bennogymnasium, ein Teil der Pirnaischen Vorstadt, bietet auf den ersten Blick kaum Historisches. Zu groß waren die Zerstörungen des 2. Weltkrieges und zu gleichförmig die Wiederbebauung nach dem Krieg. Und dennoch ist es ein Territorium großer geschichtlicher Bedeutung. Hier wohnten und wirkten Literaten und andere Persönlichkeiten, die heute noch in den Geschichtsbüchern stehen. Hier stand eine der größten Schlossanlagen Dresdens. Und hier ist auch eine Erfindung gemacht worden, die Weltbedeutung…

Erfahren Sie mehr »

September 2018

Zwischen Kommerz und Kunst: Die Bankiersfamilie Arnhold

23. September 2018 | 11:00
Dresden, Deutschland

Führung | Mitten im Stadtzentrum, in unmittelbarer Nähe zum Großen Garten und direkt neben dem Fußballstadion findet man eines der bekanntesten Dresdner Freibäder, das Georg-Arnhold-Bad. Das 1926 eröffnete Bad wurde zum größten Teil von Georg Arnhold finanziert, einem herausragenden Repräsentanten dieser für die Dresdner Geschichte bedeutenden jüdisch-deutschen Bankiersfamilie Arnhold. Der Rundgang begibt sich auf die Spuren der Familie Arnhold, die über mehr als sechs Jahrzehnte in bemerkenswerter Weise als Förderer wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Belange in Dresden wirkte und dies…

Erfahren Sie mehr »

An jüdisches Leben erinnern

25. September 2018 | 17:00
Dresden, Deutschland

Rundgang durch die Dresdner Innenstadt | Bei diesem Rundgang durch die Innenstadt werden Orte aufgesucht, die beispielsweise durch »Denkzeichen« oder Stolpersteine an jüdisches Leben in Dresden bis zur ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts erinnern. Dabei wird ersichtlich, wie vielfältig das jüdische Leben in unserer Stadt war, bevor es in der Zeit des Nationalsozialismus – mitgetragen von vielen Bürgern – eingeschränkt und schließlich nahezu ausgelöscht wurde. Treff: Parkplatz des Jüdischen Gemeindezentrums, Hasenberg 1, 01067 Dresden Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2018

Revolutionsspaziergang | Erinnerungsorte der Arbeiterbewegung vor 100 Jahren

10. Oktober 2018 | 16:00
Dresden, Deutschland

Stadtrundgang mit dem Historiker Dr. Willy Buschak | Auf dem Altmarkt begann am 8. November 1918 die Revolution in Dresden. Einen Tag später übernahm ein Arbeiter- und Soldatenrat die Macht in der Stadt, befreite Dresden aus dem Griff des Militärs, setzte den König ab und das Frauenwahlrecht durch. Unser Stadtspaziergang am 10. Oktober 2018 führt zu Schauplätzen der Revolution. Wir entdecken, worum es damals ging, wie die Revolution das Leben, insbesondere der Dresdnerinnen, veränderte, welche Folgen die revolutionären Ereignisse hatten…

Erfahren Sie mehr »

November 2018

Wo Wagner weilte

4. November 2018 | 11:00
Dresden, Deutschland

Ein architekturhistorischer Spaziergang durch Dresden | Führung in Deutsch und Tschechisch | Richard Wagner war in ganz Europa aktiv und wurde von beeindruckenden Orten inspiriert, so auch im böhmisch-sächsischen Elbland und ganz besonders in Dresden. In der Altstadt sind jene Orte zu entdecken, wo der Komponist lebte und arbeitete. Dazu gehören baugeschichtliche Juwelen von George Bähr, Matthäus Daniel Pöppelmann, Gottfried Semper, Gottlob Friedrich Thormeyer und Johann Gottfried Fehre, die die barocke Metropole an der Elbe im 19. Jahrhundert prägten. Die…

Erfahren Sie mehr »

Als er ein kleiner Junge war | Erich Kästner und die Neustadt

6. November 2018 | 16:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Der Spaziergang durch die Äußere Neustadt erinnert an den dort geborenen und aufgewachsenen Schriftsteller Erich Kästner. Zu Orten seiner Kindheit führt die Entdeckungstour mit der seit 1989 im Viertel ansässigen Buchautorin. Treff: Kino Schauburg   Kursnummer: 18H1437 Kursgebühr: 5 Euro Weitere Informationen (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Die Stasi in Dresden

13. November 2018 | 16:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Rundgang | In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen unter sowjetischer Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. Von 1953 bis 1989 wurde das Areal an der Bautzner Straße zur Dresdner Stasi-Bezirksverwaltung. Gezeigt werden während der Führung die original erhaltene Untersuchungshaftanstalt, die Fahrzeugschleuse mit Gefangenentransporter, Aufnahmeraum, diverse Funktions- und Arrestzellen sowie der Freigang und ein Vernehmungsraum. Außerdem wird auf Haftgründe, Haftbedingungen und einzelne Schicksale eingegangen. Eine Veranstaltung…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2019

In der Chefetage | Die Dresdner Stasi im O-Ton

15. Januar 2019 | 16:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Rundgang | Generaloberst Horst Böhm tritt nach seinem Abitur in die SED ein. 1981 bis zu seiner Entlassung im Dezember 1989 übernimmt er die Leitung der MfS-Bezirksverwaltung Dresden und wird Mitglied der Dresdner SED-Bezirksleitung. Im Rahmen der Führung erlauben Tonaufnahmen der Telefonate des Dresdner Stasi-Chefs und andere Audiomitschnitte einen tiefen Blick in das Selbstverständnis des Geheimdienstes. Darüber hinaus werden Technik und Techniken gezeigt, die zum Öffnen von Briefsendungen und Paketen sowie zum Abhören und Archivieren der Erkenntnisse dienten. Anhand dieser…

Erfahren Sie mehr »

»Wir wollen die ganze Bäckerei« oder: Feministische Kämpfe gestern und heute in Dresden

26. Januar 2019 | 14:00

Feministischer Stadtrundgang durch Dresden, in Kooperation mit Feministory | Begleitprogramm zur Ausstellung »100 Jahre Frauenwahlrecht in Sachsen« | Frauenwahlrecht, schön und gut. Aber welche feministischen Kämpfe spielen und spielten ebenfalls eine wichtige Rolle in Dresden? Feministory begibt sich während eines Stadtrundgangs der besonderen Art auf Spurensuche in Dresden. Denn hier beherbergen verschiedenste bekannte und unbekannte Orte ganz unterschiedliche Geschichten, die mit gesamtgesellschaftlichen und wirkungsvollen Machtsystemen wie Sexismus, Rassismus etc. in Verbindung stehen. Diese Geschichten wollen wir erzählen und der Frage nach…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2019

Mahngang Täterspuren 2019

10. Februar 2019 | 14:00

Wie schon seit mehreren Jahren, führen wir auch dieses Jahr den Mahngang Täterspuren im Rahmen des 13. Februar durch. Der historische Rundgang wird sich an sechs Stationen mit dem Thema »Rüstungsindustrie und Zwangsarbeit im nationalsozialistischen Dresden« beschäftigen. An den Überbleibseln und Zeugnissen des Wirkens von Täter*innen und Leiden von Opfern der nationalsozialistischen Ideologie werden Texte von Schauspieler*innen aus verschiedenen Schauspielhäusern verlesen. Texte, die von Studenten am Institut für Geschichte der TU Dresden erarbeitet wurden. Hier die offizielle Ankündigung: MAHNGANG TÄTERSPUREN 2019 – RÜSTUNGSINDUSTRIE…

Erfahren Sie mehr »

März 2019

Das Judenlager Hellerberg

3. März 2019 | 14:00

Rundgang | Von den sieben Baracken des sogenannten »Judenlagers«, die einst an der Radeburger Straße standen, ist nichts mehr zu sehen. Die Exkursion erinnert an das Schicksal der damals dort internierten 293 Dresdner Juden. In der Nacht vom 2. zum 3. März 1943 wurde das »Judenlager Hellerberg« weitgehend aufgelöst. Fast alle Insassen starben in den Gaskammern von Auschwitz. Ein Teil des Weges, den sie gehen mussten, zuerst zur Zwangsarbeit bei Zeiss-Ikon, danach zum Güterbahnhof Dresden-Neustadt, wird zu Fuß nachvollzogen. Der…

Erfahren Sie mehr »

April 2019

Auf Frauenspuren durch die Neustadt

5. April 2019 | 12:30 bis 13:30
Dresden, Deutschland

Rundgang | Mit Una Giesecke (igeltours, Freie Redakteurin) Die Autorin des Buchs »Von Maria bis Mary – Frauengeschichten aus der Äußeren Neustadt« erzählt an historischen und aktuellen Schauplätzen und Hinterhöfen über das Wirken von Frauen damals und heute. Es geht um Ammen und Findelkinder, Diakonissen und Geburtshilfe; von der Künstlerin über die Landtagsabgeordnete bis zur Mörderin reicht das Spektrum der Geschichten. Bitte folgen Sie unauffällig... Una Giesecke ist freie Redakteurin und Publizistin, lebt seit 1989 in der Äußeren Neustadt und…

Erfahren Sie mehr »

Geschichte(n) vom Leben & Sterben | Ein Spaziergang über den Inneren Neustädter Friedhof in Dresden

6. April 2019 | 14:00
Innerer Neustädter Friedhof, Friedensstraße 2
Dresden, 01099 Deutschland

Fast scheint es, als ob die Dresdner nicht wüssten, was für ein Kleinod sie direkt vor ihrer Türe haben. Der Innere Neustädter Friedhof hat nicht nur die meisten barocken Grabmale in ganz Sachsen, sondern ist DIE grüne, romantische Oase im Viertel. Christian Mögel und Heike Richter vom Verein DenkMalFort! e.V. laden Sie zu einem Spaziergang über den Friedhof ein, erzählen von besonderen Persönlichkeiten und über Spuren geschichtlicher Ereignisse, die Dresden geprägt haben. Friedhofschefin Ellen Hönl begrüßt und steht für aktuelle…

Erfahren Sie mehr »

Otto Richters Dresden | Ein Stadtspaziergang in das Denken der Kaiserzeit | Teil I: Altstadt

7. April 2019 | 15:00
Dresden, Deutschland

Stadtrundgang | Mit Dr. Robert Mund, Stadtmuseum Dresden Treffpunkt: Kasse im Stadtmuseum (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Vom Findling zur Gedenk- und Begräbnisanlage für Widerstandskämpfer | Auf den Spuren von Hinrichtungsopfern der NS-Justiz auf dem Johannisfriedhof

14. April 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Auf dem Johannisfriedhof befindet sich mit über 3700 Toten die zweitgrößte Gedenk- und Begräbnisanlage für die Opfer der alliierten Bombenangriffe auf Dresden. Weniger bekannt sind die hier ebenfalls bestatteten zahlreichen Opfer nationalsozialistischer Justizverbrechen. Wer waren diese Frauen und Männer? Warum wurden sie hier bestattet? Wie gingen die Dresdner Behörden nach 1945 mit den Grabstellen um? Beim Rundgang zu ausgewählten Gräbern und Gedenkanlagen werden diese Fragen beantwortet. Treff: Feierhalle Johannisfriedhof, Wehlener Straße 13, 01279 Dresden Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit…

Erfahren Sie mehr »

Otto Richters Dresden | Ein Stadtspaziergang in das Denken der Kaiserzeit | Teil II: Neustadt

14. April 2019 | 15:00
Dresden, Deutschland

Stadtrundgang | Mit Dr. Robert Mund, Stadtmuseum Dresden Treffpunkt: Goldener Reiter, Neustädter Markt (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Die Gartenstadt im Nationalsozialismus

28. April 2019 | 17:00
Dresden, Deutschland

Führung |  Mit Claudia Dietze und Robert Badura Dauer: 2 Stunden Sachsen im Nationalsozialismus, Dresden im Nationalsozialismus: Dazu gibt es viele Untersuchungen und Abhandlungen. Die Gartenstadt Hellerau wird dabei oft als blinder Fleck behandelt. Doch auch in der vermeintlich idyllischen Gartenstadt im Norden Dresdens blieben die Uhren nicht stehen, die Jahre 1933 bis 1945 prägten das dortige Leben. Welche Veränderungen sich vollzogen, was gebaut wurde, welches Schicksal das Festspielhaus nahm und anderes mehr können die Teilnehmer*innen der Gartenstadtführung erfahren. Treff:…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2019

Die Friedrichstadt | Geschichte(n) eines unvollendeten Stadtteils

1. Mai 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung | Kaum ein anderer Dresdner Stadtteil birgt so viele unterschiedliche Facetten. Und kaum ein anderer Stadtteil ist so auf der Suche nach seiner Identität:Architektur feinster barocker Prägung, atemberaubende Umnutzungen, raffinierte Industriebauten, Verfall von Bausubstanz, geheime königliche Entscheidungen, Zersiedlungen, Neubeginn und immer wieder gestoppte urbane Entwicklung. Später weltberühmte Künstler wurden hier geboren bzw. wirkten in der Friedrichstadt. Und vor gut 200 Jahren hielt die Welt den Atem an: In einem achtstündigen Duell zweier Giganten der Weltgeschichte ging es in der…

Erfahren Sie mehr »

Besuch in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

4. Mai 2019 | 14:30
Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, Schlosspark 11
Pirna, 01796 Deutschland

(Kurs ist ausgebucht, Eintrag auf Warteliste möglich) Rundgang | Das Schloss Sonnenstein in Pirna, das nun wieder in altem Glanz erstrahlt, blickt auf eine kurze, aber sehr finstere Epoche seiner Existenz zurück. In den Jahren 1940 und 1941 ermordeten die Nationalsozialisten hier mehr als 13.700 vorwiegend psychisch kranke und geistig behinderte Menschen. Sie wurden im Rahmen der nationalsozialistischen Krankenmorde, der sogenannten »Aktion T4«, in einer Gaskammer umgebracht. Die für ihre humanistische Tradition berühmte ehemalige Heil- und Pflegeanstalt Pirna-Sonnenstein erlangte damit…

Erfahren Sie mehr »

Victor Klemperer (1) | Ankunft in Dresden: Professur als Chance und Grenze

5. Mai 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | An Victor Klemperer erinnern heute in Dresden noch der Name einer Straße, der Name eines TU-Hörsaals und auch der Name der Volkshochschule. 1945 kehrte der Romanist in diese Stadt zurück, in die er 1920 als Professor gekommen war. Die Stadtrundgänge entsprechen den drei wichtigen Lebensphasen von Victor Klemperer: 1. Ankunft in Dresden als Professor der TH 2. Dölzschen als neuer Mittelpunkt 3. Überleben im Nationalsozialismus Stationen der Führungen sind die teils verschwundenen und teils erhaltenen Orte, an denen…

Erfahren Sie mehr »

(AUSGEBUCHT!) Wir sind das Volk! Dresdner Revolutionsweg 1989

7. Mai 2019 | 17:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Im Herbst 1989 geschah etwas vollkommen Unerwartetes: Ein großer Teil des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik ging gegen die autoritäre Staatsmacht auf die Straße und zwang das Regime in die Knie. Der Mut vieler einzelner Menschen war stärker als der aufgeblähte Überwachungs- und Unterdrückungsapparat. Im Rahmen dieser Führung wird der Geschichte des Herbstes 1989 in Dresden nachgegangen und zentrale Orte der Revolution besucht. (Treff: Wiener Platz, an der »Prager Spitze«)   Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte…

Erfahren Sie mehr »

(AUSGEBUCHT!) Als er ein kleiner Junge war | Erich Kästner und die Neustadt

10. Mai 2019 | 17:30
Dresden, Deutschland

Rundgang | Der Spaziergang durch die Äußere Neustadt erinnert an den dort geborenen und aufgewachsenen Schriftsteller Erich Kästner. Zu Orten seiner Kindheit führt die Entdeckungstour mit der seit 1989 im Viertel ansässigen Buchautorin. (Treff: Kino Schauburg, Königsbrücker Straße 55, 01099 Dresden)   Kursnummer: 19F1446 Kursgebühr: 5 Euro, Kinderermäßigung 50% Weitere Informationen (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Auf den Spuren des »Fremden Dresdens«

10. Mai 2019 | 18:00
Dresden, Deutschland

Rundgang und Diskussion | Wer kennt eigentlich noch den »Napoleonstein« oder den »Türkenbrunnen« im Zentrum der Stadt? Wer war schon einmal am »Moreaudenkmal«? Woran erinnern diese unscheinbaren und fast vergessenen Denkmale? Wie war das Verhältnis zwischen Dresdnern und Franzosen, Türken und Russen über die Jahrhunderte? Wie standen überhaupt Dresdens Kurfürsten zu den Nachbarn in Böhmen und wie verhielten sie sich in der »Franzosenzeit«? Nach einem ca. einstündigen Spaziergang durch die Innenstadt sind Sie herzlich zu einer Diskussionsrunde, wie man Dresdens…

Erfahren Sie mehr »

Historischer Rundgang über die Brühlsche Terrasse

12. Mai 2019 | 10:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Die seit Jahrhunderten als »Balkon Europas« bezeichnete Brühlsche Terrasse hat eine bewegte Geschichte zu erzählen. Ursprünglich konzipiert als Festungsbauwerk, erfuhr sie im 18. Jahrhundert eine grundlegende Umgestaltung zu einem Zentrum pompöser höfischer Präsentation und ist heute Touristenmagnet von Weltruf. Ihren Namen erhielt die Brühlsche Terrasse nach Graf Heinrich von Brühl, der hier zur Mitte des 18. Jahrhunderts die »Brühlschen Herrlichkeiten« errichten ließ. Davon ist heute kaum noch ein sichtbares Zeugnis erhalten. Lage und Geschichte der imposanten Brühlschen Bauten…

Erfahren Sie mehr »

Der Neue Israelitische Friedhof

12. Mai 2019 | 14:00
Neuer Israelitischer Friedhof, Fiedlerstraße 3
Dresden, 01307 Deutschland

Rundgang | Als 1867 dieser Friedhof eröffnet wurde war noch ein wenig, Zeit bis zur ersten Beerdigung, denn die verstorbenen Dresdner Juden fanden ihre letzte Ruhestätte noch auf dem gewohnten alten Platz in der Dresdner Neustadt. Doch bereits die Anlage des Neuen Friedhofes kündete von einer neuen Ära. Der Architekt Ernst Giese plante das neue Gelände als parkähnliche Anlage, mit Alleen und geraden Grabreihen. Von Beginn an gliederten sich die Grabsteine in dieses Gestaltungskonzept ein. Auf diesem Rundgang erfahren Sie…

Erfahren Sie mehr »

Vom Landhaus bis zum Palais Beichlingen

19. Mai 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung Neumarkt-Ost | Warum gab es Streit um Luthers Kopf? Wo stand früher das Maternispital? Wo tagte die LIGA gegen die Nüchternheit? Was tut ein Reichserbtürkammerbewahrer? Wo befindet sich die Skulptur eines gefesselten Verbrechers? Wo wurde das künstliche Mineralwasser erfunden? Und wie drehte sich ein Haus, ohne sich zu bewegen? Treffpunkt: Landhaus (Stadtmuseum), Seite zur Wilsdruffer Straße Teilnehmergebühr: 5 Euro (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

An jüdisches Leben erinnern

21. Mai 2019 | 17:00
Dresden, Deutschland

Rundgang durch die Dresdner Innenstadt | Bei diesem Rundgang durch die Innenstadt werden Orte aufgesucht, die bspw. durch »Denkzeichen« oder Stolpersteine an jüdisches Leben in Dresden bis zur ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts erinnern. Dabei wird ersichtlich, wie vielfältig das jüdische Leben in unserer Stadt war, bevor es in der Zeit des Nationalsozialismus – mitgetragen von vielen Bürgern – eingeschränkt und schließlich nahezu ausgelöscht wurde. Treff: Vorplatz des Jüdischen Gemeindezentrums In Zusammenarbeit mit der VHS Dresden e.V. Anmeldung: 0351/254400, post@vhs-dresden.de…

Erfahren Sie mehr »

Victor Klemperer (2) | Dölzschen als neuer Mittelpunkt

26. Mai 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | An Victor Klemperer erinnern heute in Dresden noch der Name einer Straße, der Name eines TU-Hörsaals und auch der Name der Volkshochschule. 1945 kehrte der Romanist in diese Stadt zurück, in die er 1920 als Professor gekommen war. Die Stadtrundgänge entsprechen den drei wichtigen Lebensphasen von Victor Klemperer: 1. Ankunft in Dresden als Professor der TH 2. Dölzschen als neuer Mittelpunkt 3. Überleben im Nationalsozialismus Stationen der Führungen sind die teils verschwundenen und teils erhaltenen Orte, an denen…

Erfahren Sie mehr »

Designerinnen in Hellerau | Eine Spurensuche

26. Mai 2019 | 15:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Mit dem Neubau der Deutschen Werkstätten Hellerau und der ersten deutschen Gartenstadt ab 1906 rückte Dresden für einige Zeit ins Zentrum der internationalen Kunstgewerbe- und Lebensreformbewegung. Der Unternehmer Karl Schmidt beauftragte zahlreiche Gestalter und Gestalterinnen mit Entwürfen für seine anwachsende Produktion. Er arbeitete mit bekannten Künstlern wie Richard Riemerschmid und Bruno Paul, aber auch mit vielen, die heute weitgehend unbekannt sind. Unter seinen Auftragnehmer*innen gab es ca. 50 Frauen, die als Grafikerinnen, Möbeldesignerinnen, Innenarchitektinnen, Musterzeichnerinnen oder Textilgestalterinnen zwischen…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2019

Salomo, Totenglöckchen und Schumann-Stele | Rundgang durch den ehemaligen Justizkomplex am Münchner Platz

1. Juni 2019 | 15:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland

Rundgang | Ein Mann, zwei Frauen und ein Säugling an der Fassade, eine Stele für den Widerstandskämpfer Georg Schumann im Hof. Das sind nur einige Spuren aus der Geschichte des 1907 als Justizkomplex eröffneten Gebäudes am Münchner Platz. Ausgehend von diesen sichtbaren Spuren kann man beim Rundgang mehr über die Nutzung als Gericht, als Haftanstalt und Hinrichtungsstätte sowie die anschließende Umgestaltung zur Erinnerungsstätte und zum universitären Lernort erfahren. Unter anderem werden der vormalige Schwurgerichtssaal und die Gefängniskapelle besichtigt. Eine Veranstaltung…

Erfahren Sie mehr »

Der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen | Geschichte und Besonderheiten

5. Juni 2019 | 16:00
Alter Jüdischer Friedhof, Pulsnitzer Straße 12
Dresden, 01099 Deutschland

Rundgang | Die Geschichte des Alten Jüdischen Friedhofes in Dresden gleicht einem Kriminalstück. Es ist der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen. Unter einem dichten Baumdach versteckt er sich mit seinen alten Steinen und Geschichten in der Äußeren Neustadt. Zahlreiche zu Unrecht vergessene Persönlichkeiten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Gehen Sie mit uns auf eine spannende Spurensuche. Männliche Besucher benötigen eine Kopfbedeckung! Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit HATiKVA e.V.   Kursnummer: 19F1209 Kursgebühr: 6 Euro Weitere Informationen (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

Salomo, Totenglöckchen und Schumann-Stele | Rundgang durch den ehemaligen Justizkomplex am Münchner Platz

8. Juni 2019 | 10:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland

Rundgang | Ein Mann, zwei Frauen und ein Säugling an der Fassade, eine Stele für den Widerstandskämpfer Georg Schumann im Hof. Das sind nur einige Spuren aus der Geschichte des 1907 als Justizkomplex eröffneten Gebäudes am Münchner Platz. Ausgehend von diesen sichtbaren Spuren kann man beim Rundgang mehr über die Nutzung als Gericht, als Haftanstalt und Hinrichtungsstätte sowie die anschließende Umgestaltung zur Erinnerungsstätte und zum universitären Lernort erfahren. Unter anderem werden der vormalige Schwurgerichtssaal und die Gefängniskapelle besichtigt. (Text- und…

Erfahren Sie mehr »

Salomo, Totenglöckchen und Schumann-Stele | Rundgang durch den ehemaligen Justizkomplex am Münchner Platz

9. Juni 2019 | 10:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland

Rundgang | Ein Mann, zwei Frauen und ein Säugling an der Fassade, eine Stele für den Widerstandskämpfer Georg Schumann im Hof. Das sind nur einige Spuren aus der Geschichte des 1907 als Justizkomplex eröffneten Gebäudes am Münchner Platz. Ausgehend von diesen sichtbaren Spuren kann man beim Rundgang mehr über die Nutzung als Gericht, als Haftanstalt und Hinrichtungsstätte sowie die anschließende Umgestaltung zur Erinnerungsstätte und zum universitären Lernort erfahren. Unter anderem werden der vormalige Schwurgerichtssaal und die Gefängniskapelle besichtigt. (Text- und…

Erfahren Sie mehr »

Salomo, Totenglöckchen und Schumann-Stele | Rundgang durch den ehemaligen Justizkomplex am Münchner Platz

10. Juni 2019 | 10:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland

Rundgang | Ein Mann, zwei Frauen und ein Säugling an der Fassade, eine Stele für den Widerstandskämpfer Georg Schumann im Hof. Das sind nur einige Spuren aus der Geschichte des 1907 als Justizkomplex eröffneten Gebäudes am Münchner Platz. Ausgehend von diesen sichtbaren Spuren kann man beim Rundgang mehr über die Nutzung als Gericht, als Haftanstalt und Hinrichtungsstätte sowie die anschließende Umgestaltung zur Erinnerungsstätte und zum universitären Lernort erfahren. Unter anderem werden der vormalige Schwurgerichtssaal und die Gefängniskapelle besichtigt. (Textquelle: Veranstalter)

Erfahren Sie mehr »

»Stadtverwiesen? Dann nach Striesen!«

10. Juni 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Stadtteilführung Striesen | »Stadtverwiesen? Dann nach Striesen!« So klang es in alter Zeit als Schreckensruf für unbotmäßige Dresdner. Striesen galt als Verbannungsort. In der Tat: Alte Elbarme, die langsam versandeten. Kies- und Sandflächen, die keine Landwirtschaft zuließen. Und Häuser, die kaum ihren Namen verdienten. Keine gute Adresse. Heute ist Striesen ein bevorzugtes Wohnviertel. Welchen Weg musste das bescheidene Dorf zurücklegen, um zu dem zu werden was es heute ist? In dieser Führung begegnen uns Ortgeschichte, Kirchengeschichte und die Napoleonischen Kriege,…

Erfahren Sie mehr »

In der Chefetage | Die Dresdner Stasi im O-Ton

18. Juni 2019 | 17:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland

Rundgang | Generaloberst Horst Böhm tritt nach seinem Abitur in die SED ein. 1981 bis zu seiner Entlassung im Dezember 1989 übernimmt er die Leitung der MfS-Bezirksverwaltung Dresden und wird Mitglied der Dresdner SED-Bezirksleitung. Im Rahmen der Führung erlauben Tonaufnahmen der Telefonate des Dresdner Stasi-Chefs und andere Audiomitschnitte einen tiefen Blick in das Selbstverständnis des Geheimdienstes. Darüber hinaus werden Technik und Techniken gezeigt, die zum Öffnen von Briefsendungen und Paketen sowie zum Abhören und Archivieren der Erkenntnisse dienten. Anhand dieser…

Erfahren Sie mehr »

Designerinnen in Hellerau | Eine Spurensuche

23. Juni 2019 | 15:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | Mit dem Neubau der Deutschen Werkstätten Hellerau und der ersten deutschen Gartenstadt ab 1906 rückte Dresden für einige Zeit ins Zentrum der internationalen Kunstgewerbe- und Lebensreformbewegung. Der Unternehmer Karl Schmidt beauftragte zahlreiche Gestalter und Gestalterinnen mit Entwürfen für seine anwachsende Produktion. Er arbeitete mit bekannten Künstlern wie Richard Riemerschmid und Bruno Paul, aber auch mit vielen, die heute weitgehend unbekannt sind. Unter seinen Auftragnehmer*innen gab es ca. 50 Frauen, die als Grafikerinnen, Möbeldesignerinnen, Innenarchitektinnen, Musterzeichnerinnen oder Textilgestalterinnen zwischen…

Erfahren Sie mehr »

Victor Klemperer (3) | Einschnürung: Überleben im Nationalsozialismus

30. Juni 2019 | 14:00
Dresden, Deutschland

Rundgang | An Victor Klemperer erinnern heute in Dresden noch der Name einer Straße, der Name eines TU-Hörsaals und auch der Name der Volkshochschule. 1945 kehrte der Romanist in diese Stadt zurück, in die er 1920 als Professor gekommen war. Die Stadtrundgänge entsprechen den drei wichtigen Lebensphasen von Victor Klemperer: 1. Ankunft in Dresden als Professor der TH 2. Dölzschen als neuer Mittelpunkt 3. Überleben im Nationalsozialismus Stationen der Führungen sind die teils verschwundenen und teils erhaltenen Orte, an denen…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren