Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Januar 2019

Otto Altenkirch (1875-1945) | »Der Maler des Hellers«

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 19:30
Bürgerzentrum Waldschänke Hellerau, Am Grünen Zipfel 2
Dresden, 01109 Deutschland
+ Google Karte

Bildvortrag von Frau Dipl. Rest. Maria Körber und Kabinettausstellung | Der von 1902 bis 1945 in Dresden und Siebenlehn wirkende Otto Altenkirch gehört mit seinen atmosphärisch verdichteten Naturschilderungen zu den Hauptvertretern spätimpressionistischer Landschaftsmalerei in Sachsen. Auf der Suche nach einer geeigneten Motivregion entdeckte Otto Altenkirch im Sommer 1907 den Dresdner Heller. »Immer wieder zog es mich zu den schlichten Landschaften des Hellers mit seinen Sanddünen und Wassertümpeln, seinen Kiefern und Birken, dem alten Hellergut mit seinen hohen, alten Linden und…

Mehr erfahren »

So nah, so fern. Tschechische Hinrichtungsopfer auf Dresdner Friedhöfen | Trauer und Gedenken

Sonntag, 27. Januar 2019 | 18:45
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Diskussion | Die sterblichen Überreste von über 600 Tschechinnen und Tschechen ruhen bis heute auf Dresdner Friedhöfen. Sie wurden nach Todesurteilen der nationalsozialistischen Justiz in Dresden ermordet. Wer waren diese Menschen? Warum durften tschechische Familien ihre Angehörigen nach der Hinrichtung nicht in ihrer Heimat bestatten? Wie ging Dresden nach Kriegsende mit dem Wunsch nach Trauer und Gedenken um? Diesen Fragen und den Problemen, die sich daraus heute ergeben, geht Dr. Birgit Sack, Leiterin der Gedenkstätte Münchner Platz Dresden,…

Mehr erfahren »

Wolf Heinrich Otto von Wolframsdorf | Königlich-sächsischer Hofbaumeister 1803 bis 1849

Mittwoch, 30. Januar 2019 | 19:00
Bibliothek Laubegast, Österreicher Straße 61
Dresden, 01279 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag von Dietrich Krause | In den Jahren zwischen 1830 und 1850 hat Otto von Wolframsdorf mit seinen Bauten in Dresden, u.a. dem Belvedere auf der Brühlschen Terrasse, das Stadtbild von Dresden mit bestimmt und mit seinen Raumgestaltungen, wie dem Großen Ballsaal im Schloß, für Gesprächsstoff gesorgt. Von seinen Werken ist heute bis auf einen geringen Rest der Orangerie an der Ostraallee, nichts erhalten. Der Vortrag behandelt das Leben Otto von Wolframsdorfs und sein Wirken in Dresden, das mitunter in Konkurrenz zu Semper…

Mehr erfahren »

Transformation Nostalgia? The Student Generation of 1989 and the Memory of the 1990s in the Czech Republic

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 16:00
Hannah-Arendt-Institut, Helmholtzstraße 6
Dresden, 01069 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Referentin: M.A. Veronika Pehe, PhD (Prag) Based on an extensive oral history project that interviewed one hundred former Czech students active during the “Velvet Revolution” of 1989, this talk will examine the memories of the 1990s expressed by members of the generation that came of age and entered adulthood just as the socialist regime collapsed. Many respondents evinced positive memories of the perceived unrestrained freedom of the 1990s and this presentation will ask whether just as we speak…

Mehr erfahren »

Tschekistische Entwicklungshilfe | Die Stasi in der »Dritten Welt«

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 18:00
BStU, Außenstelle Dresden, Riesaer Straße 7
Dresden, 01129 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Gespräch | Welche Rolle spielte die Stasi in afrikanischen Bürgerkriegen? Hat sie die Familie von Salvador Allende aus Chile ausgeflogen oder etwa palästinensische Befreiungskämpfer ausgebildet? Anna Warda (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam) erforscht diese bislang wenig bekannten Aspekte der DDR-Staatssicherheit. Am Beispiel von Sansibar, Mosambik und Nicaragua stellt sie Ergebnisse ihrer Forschungen vor. Umfangreiches Material aus dem Stasi-Unterlagen-Archiv, bisher noch nicht ausgewertete Quellen sowie Zeugenaussagen werfen ein neues Licht auf die Geschichte der Stasi in der »Dritten Welt«.…

Mehr erfahren »

Die Synagoge von Gottfried Semper in Dresden und ihr Einfluss auf den Bau von Synagogen in Deutschland

Donnerstag, 31. Januar 2019 | 19:30

Vortrag im Rahmen der Reihe Donnerstagsforum | Referent: Architekt Lucas Müller, Vorsitzender des Gottfried-Semper-Clubs Dresden Veranstaltung der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V. (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Februar 2019

Johann Gottlieb Naumann | Der Dresdner Amadeus

Samstag, 2. Februar 2019 | 15:00
Deutsch-Russisches Kulturinstitut e.V., Zittauer Straße 29
Dresden, 01099
+ Google Karte

Vortrag von Dr. Romy Petrick | Der Dresdner Komponist Johann Gottlieb Naumann (1741–1801) ist heute weit­gehend unbekannt, obwohl er zu Lebzeiten ebenso bekannt wie Mozart war. Reisen führten ihn nach Italien, Schweden und Dänemark, wo er große Erfolge feierte. Nau­mann war ab 1786 auf Lebenszeit als Hofkapellmeister in Dresden angestellt – und somit Vorgänger von Carl Maria von Weber und Richard Wagner. Aus einfachsten Verhältnissen stammend, erlebte Naumann eine fulminante Karriere, die ihn mit bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit zusammenbrachte –…

Mehr erfahren »

Johann | Der König, der nie König werden wollte

Sonntag, 3. Februar 2019 | 16:00
Katholische Pfarrei Dresden-Strehlen, Dohnaer Straße 53
Dresden, 01219
+ Google Karte

Bildvortrag | Fremd ist er den Sachsen geblieben. In seiner Regierungszeit galt er als unnahbar, als abgehoben. Und auch heute thront er, in Metall gegossen auf dem Dresdner Theaterplatz, hoch über den Menschen und blickt über sie hinweg. Ist das ein Zeichen dafür, dass ihm das Amt des Königs immer widerstrebte? Energisch hatte er alles dafür getan, der Krone auszuweichen. Sein eigentliches Leben sollte nach seinem Willen ganz anders verlaufen. Johann von Sachsen, Intellektueller, Prinz und dann doch – zu seinem…

Mehr erfahren »

Hannes Hegen, das MOSAIK und die Dresdner Verwandtschaft

Montag, 4. Februar 2019 | 19:30
Zentralbibliothek, Schloßstraße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Hannes Hegen (eigentlich Johannes Eduard Hegenbarth) war ein deutscher Grafiker und Comiczeichner. 1955 hatte er die Idee zu einer Bilderzeitschrift für Kinder und stellte diese dem Verlag Junge Welt vor, seine Zeitschrift Mosaik kam noch im selben Jahr auf den Markt. In dem Vortrag von Prof. Bernd Lindner mit zahlreichen Bildern wird – um einen spezifischen Dresden-Bezug zum Thema herzustellen – speziell auf die Beziehungen Hannes Hegens zu seinen künstlerischen Vorbildern in der Familie Hegenbarth eingegangen, den beiden Dresdner Malern…

Mehr erfahren »

Gotthold Ephraim Lessing | Dichter – Philosoph – Gelehrter

Freitag, 15. Februar 2019 | 19:30
Lingnerschloss Dresden, Bautzner Straße 132
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Von der aufrichtigen Mühe hinter die Wahrheit zu kommen. Referenten vom Lessing-Museum Kamenz, Dr. Sylke Kaufmann und Matthias Hanke, sprechen anlässlich seines 290. Geburtstages über den bedeutenden deutschen Dichter der Aufklärung. | Musikalische Begleitung: Rolf Schinzel am Flügel Eintritt: 15 Euro, ermäßigt 13 Euro (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Die Treuhand | Fluch oder Segen im Osten Deutschlands?

Mittwoch, 20. Februar 2019 | 19:00
Wir AG Dresden, Martin-Luther-Straße 21
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Mit Dr. Marcus Böick (Autor, Ruhr-Universität Bochum) Die Treuhandanstalt war eine der umstrittensten Organisationen in der deutschen Geschichte. Als »größtes Unternehmen der Welt« führte sie einen Vermögensumbau von bisher unbekanntem Ausmaß durch. Zwischen kollabierendem Realsozialismus und sich globalisierendem Kapitalismus überführte ihr Personal die »volkseigenen« Betriebe der DDR vom Plan zum Markt. Verkäufe an zumeist westdeutsche Investoren, Branchenabwicklungen und Massenentlassungen prägten ihre krisengeschüttelte Geschäftspraxis nicht weniger als wütende Proteste, politische Kontroversen und öffentliche Skandale. Marcus Böick lieferte die erste…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren