Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

November 2018

Memorialkultur – Ein Denkmodell der 68er-Bewegung?

Dienstag, 20. November 2018 | 19:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Referent: Dr. Manfred Osten, Autor, Jurist und Kulturhistoriker Im Rahmen der Reihe: 1968: Getrennte Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft   Unterschiedliche Erfahrungen durch die deutsche Teilung erschweren es, eine einzige nationale Erzählung – ein gemeinsames Narrativ – zu entwickeln. Wie gehen wir mit verschiedenen Interpretationen der Vergangenheit unseres Landes um? Dies wird besonders exemplarisch am Jahr 1968 und dessen Folgen sichtbar. Die antiautoritären Proteste in der BRD von 1968 jähren sich dieses Jahr zum fünfzigsten Mal. Bis heute prägen…

Mehr erfahren »

Revolution von oben | Zur neuen Verfassung der DDR als Schlussstein sozialistischer Umwälzung

Dienstag, 27. November 2018 | 19:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Referent: Prof. Dr. Mike Schmeitzner, Historiker am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. Im Rahmen der Reihe: 1968: Getrennte Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft   Unterschiedliche Erfahrungen durch die deutsche Teilung erschweren es, eine einzige nationale Erzählung – ein gemeinsames Narrativ – zu entwickeln. Wie gehen wir mit verschiedenen Interpretationen der Vergangenheit unseres Landes um? Dies wird besonders exemplarisch am Jahr 1968 und dessen Folgen sichtbar. Die antiautoritären Proteste in der BRD von 1968 jähren sich dieses Jahr zum fünfzigsten Mal.…

Mehr erfahren »

»In zauberischem Lichte« | Wilhelm von Kügelgens Dresdner Jugenderinnerungen

Mittwoch, 28. November 2018 | 18:00
Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik, Hauptstraße 13
Dresden, 01097 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag von Lutz Reike, Museen der Stadt Dresden | Wie sein Vater widmet sich Wilhelm von Kügelgen zunächst der Malerei – doch dann beweist er auch schriftstellerisches Talent bei der Niederschrift seiner Jugend-Erlebnisse: in den berühmten »Jugenderinnerungen eines alten Mannes« – einem Buch, das seinerzeit großes Aufsehen erregt. Allein von seinem ersten Erscheinen 1870 bis 1922 erlebt es 230 Auflagen – und hätte auch heutzutage verdient, viel öfter gelesen zu werden. Wir haben für Sie eine kleine Auswahl der lebendigsten…

Mehr erfahren »

Versteckt in der DDR | Die RAF, Inge Viett und die Stasi

Donnerstag, 29. November 2018 | 18:00
BStU, Außenstelle Dresden, Riesaer Straße 7
Dresden, 01129 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Gespräch |  Zu Beginn der 1980er Jahre tauchen international gesuchte  Mitglieder der linksterroristischen Rote-Armee-Frakion mit Hilfe der Staatssicherheit in der DDR unter. So auch Inge Viett. 1982 gelangt sie in die DDR, lebt zuerst im »Konspirativen Objekt 74«, einem ehemaligen Forsthaus unweit von Briesen in der Nähe von Frankfurt Oder. Mit der Legende, sie sei eine Übersiedlerin aus der Bundesrepublik, zieht sie als Eva-Maria Sommer nach Dresden Prohlis. Ab 1983 ist sie als IM »Maria Berger« in den…

Mehr erfahren »

Muslime unter deutscher Herrschaft 1941-1945

Donnerstag, 29. November 2018 | 18:30
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Referent: Dr. David Motadel (London) Auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs kämpften deutsche Truppen, von der Sahara bis zum Balkan und zum Kaukasus, in muslimisch bevölkerten Gebieten. In Berlin sah man im Islam eine gewaltige Macht und war überzeugt, dass Muslime die gleichen Feinde hätten – das Britische Empire, die Sowjetunion und die Juden. Der Vortrag beleuchtet die Versuche des NS-Regimes, Muslime als Verbündete zu gewinnen. Er beleuchtet die deutsche Politik und Propaganda in den muslimisch besiedelten Kriegsgebieten…

Mehr erfahren »

Otto von Bismarck – wer war der »Eiserne Kanzler«?

Freitag, 30. November 2018 | 18:00
Volkshochschule Dresden, Annenstraße, Annenstraße 10
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | An zahlreichen Orten und Plätzen finden sich noch immer Denkmäler und Erinnerungen an den Reichskanzler Otto von Bismarck (1815–1898). Doch wer war eigentlich Otto von Bismarck, an den bis in die Gegenwart erinnert wird? Die Beantwortung dieser Frage steht im Zentrum des Vortrags. Anhand ausgewählter Kapitel der heute vor 120 Jahren erschienen Autobiographie »Gedanken und Erinnerungen« findet eine Annäherung an die Person statt.   Kursnummer: 18H1409 Kursgebühr: 7,50 Euro Weitere Informationen (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren