Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2019

Der Alte jüdische Friedhof in Breslau/Wrocław

Sonntag, 10. März 2019 | 15:00
Kraszewski-Museum, Nordstraße 28
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Buchvorstellung im Rahmen der Ausstellung »Haus der Ewigkeit – Jüdische Friedhöfe im mitteleuropäischen Kulturraum 2004 bis 2018« | Die Leiterin der Abteilung Museum der Friedhofskunst, ehemaliger Jüdischer Friedhof in der Lohestraße in Breslau, Frau Renata Wilkoszewska-Krakowska, spricht in ihrem Vortrag zum Thema »Alter Jüdischer friedhof in Breslau/Wroclaw«. Nach dem Vortrag wird Roland B. Müller kurz das neu erschienene Taschenbuch »Auf den Spuren der Breslauer Synagogengemeinde bis zur Shoah« vorstellen. Darin werden mehr als 50 Erinnerungsorte des Breslauer Judentums insbesondere…

Mehr erfahren »

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

Montag, 11. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen von der sowjetischen Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. 1953 wurde das Areal an der Bautzner Straße der Dresdner Staatssicherheit übergeben. Diese baute es zu ihrer Bezirksverwaltung mit eigener Untersuchungshaftanstalt aus. Dort waren bis 1989 Menschen aus politischen Gründen inhaftiert. Gezeigt werden in der Führung das sowjetische Kellergefängnis, die original erhaltene Stasi-Untersuchungshaftanstalt, die Fahrzeugschleuse mit Gefangenentransporter, Aufnahmeraum, diverse Funktions-…

Mehr erfahren »

Unser bewegtes Leben | Senioren berichten vom Ende des 2. Weltkrieges bis heute

Mittwoch, 13. März 2019 | 16:00
Vereinshaus Aktives Leben, Dürerstr. 89
Dresden, 01307
+ Google Karte

Buchvorstellung und Lesung | In diesem Buch ziehen zurückblickend 21 Autorinnen und Autoren der Interessengruppe Zeitzeugen der Dresdner Seniorenakademie Wissenschaft und Kunst für ausgesuchte Zeiträume ihre Lebensbilanz. Alle sind  im 20. Jahrhundert  geboren, niemand hat einen geradlinigen Lebensweg. Viele von ihnen haben den mörderischen Angriff auf Dresden im Februar 1945 überlebt und sich aktiv am Aufbau ihrer Heimat beteiligt. Sie konnten über 70 Jahre lang in Frieden lernen, arbeiten und ihre Heimat wieder aufbauen. Jetzt blicken Sie zurück und ziehen…

Mehr erfahren »

Damals bekannt, heute vergessen | Die Schriftstellerin Johanna Maria Lankau

Mittwoch, 13. März 2019 | 18:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Lesung | Die Schriftstellerin Uta Hauthal spricht über Johanna Maria Lankau (1866–1921), die in Dresden geborene Lehrerin, Übersetzerin (Jerome K. Jeromes) und Autorin. Sie liest Auszüge aus Lankaus Dresdner Spaziergängen (1912) und Gedichte. (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Als mich die Amerikaner befreiten und die Russen mir das Leben »retteten«

Mittwoch, 13. März 2019 | 18:30
Bibliothek Prohlis, Prohliser Allee 10
Dresden, 01239 Deutschland
+ Google Karte

Lesung von Hannelore Danders | Erinnerung an den II. Weltkrieg – berührende Geschichten, die manchmal traurig, manchmal fröhlich sind. Aus den Memoiren einer Russlandkennerin. Eine Kooperation mit der Gesellschaft zur Hilfe für Kriegsveteranen in Russland e.V. Eintritt frei (Textquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Ernst Hirsch | Das Auge von Dresden

Mittwoch, 13. März 2019 | 19:00
Bibliothek Blasewitz, Tolkewitzer Straße 8
Dresden, 01277
+ Google Karte

Buchvorstellung | Der Dresdner Kameramann und Filmsammler Ernst Hirsch stellt seine Biographie vor. »Das Auge von Dresden« ist eine sehr persönliche Rückschau, die den Leser mitnimmt auf eine Zeitreise durch Hirschs Leben und seine Heimatstadt. Als Neunjähriger erlebte er die Zerstörung der Stadt, als Feinoptikerlehrling begann er zu fotografieren und seine ersten Filmsequenzen zu drehen. Er wurde Kameramann, arbeitete für das Fernsehen und konnte nach genehmigtem Ausreiseantrag am 3. Oktober 1989 die DDR verlassen. Er drehte in Frankreich, in den…

Mehr erfahren »

Früher war alles

Mittwoch, 13. März 2019 | 19:30
Kleines Haus 1, Glacisstraße 28
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Theateraufführung der Bürgerbühne des Staatsschauspiel Dresden | Geschichten von Träumen und Abwicklungen aus Freital von Dirk Laucke In Kooperation mit der Großen Kreisstadt Freital Bürgerwehr und »Gruppe Freital« – seit 2015 hat die Stadt ihren Ruf weg: als rechtes Nest. Den hatte sie nicht immer. Im Gegenteil: in den 1920er Jahren galt die Region um Döhlen gar als »Rotes Wien in Sachsen«, wo ein Leben frei von Unterdrückung und Ausbeutung möglich sein sollte. Ab 1947 waren die Freitaler*innen stolz auf…

Mehr erfahren »

Human rights for everyone! Seminar zum Thema politisch-historische Bildung und Erinnerungskultur

Donnerstag, 14. März 2019
Dresden, Deutschland

Seminar 14. bis 17. März 2019 | Die Auseinandersetzung mit Geschichte, mit den Erfahrungen und Folgen von Gewaltherrschaft, ist wichtig, um Ereignisse der Gegenwart einordnen zu können. Was kann historische Bildungsarbeit leisten? Wenn eine Festlegung auf nationale Identität fehl am Platz ist – woran soll sie sich dann in einer Migrationsgesellschaft ausrichten? Und was passiert, wenn Erinnerung instrumentalisiert wird oder von einem sogenannten Ende des Schuldkults gesprochen wird? Wir besuchen verschiedene Orte des Erinnerns und setzen uns kritisch mit ihnen…

Mehr erfahren »

Julius Ferdinand Wollf | Suche nach einem Ausgelöschten

Donnerstag, 14. März 2019 | 18:00
Stadtarchiv Dresden, Elisabeth-Boer-Straße 1
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Buchvorstellung | Julius Ferdinand Wollf, geboren 1871 in Koblenz, war ein studierter Wirtschaftsfachmann, Theaterdramaturg und Autor. Der Herzblut-Journalist zog 1903 von München nach Dresden und übernahm die zu dieser Zeit auflagenstärkste Zeitung Sachsens – die Dresdner Neuesten Nachrichten – als Chefredakteur und Herausgeber. Wollf stieg zudem rasant zur Nummer zwei der deutschen Verlegerschaft auf und war ein an Universitäten und in zahllosen Verbänden gefragter Referent und Akteur, auch wegen seiner positiven Beurteilung progressiver Stücke und Autoren. Nach der Machtergreifung der…

Mehr erfahren »

Nieder mit Hitler! Oder warum Karl kein Radfahrer sein wollte

Donnerstag, 14. März 2019 | 19:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Comicvorstellung | Karl Metzner, ein ganz normaler sportlicher Junge aus Erfurt, der begeistert bei der Hitlerjugend mitmacht, befallen nach der deutschen Niederlage bei Stalingrad Zweifel. Zusammen mit vier Schulfreunden kommt er auf die Idee, Hitler zu stürzen: Sie verteilen Flugblätter gegen die Nazis, werden von der Gestapo verhaftet, vom Oberlandesgericht Kassel verurteilt und eingesperrt. Fast 20 Jahre später – Karl Metzner ist inzwischen Pfarrer – werden Erinnerungen geweckt, als er von der DDR-Geheimpolizei einem Verhör unterzogen wird. Die doppelte Diktaturerfahrung…

Mehr erfahren »

Loge »Zu den ehernen Säulen« I.O. Dresden

Donnerstag, 14. März 2019 | 19:00
Bibliothek Weißig, Bautzner Landstraße 291
Dresden, 01328 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Um die Freimaurer ranken sich viele Mythen. Die freiheitliche Orientierung und das Verschwiegenheitsprinzip haben ihnen früh das Misstrauen von Staat und Kirche eingebracht. Seit 1738 sind die Freimaurer in Dresden als bürgerlicher Verein existent und vielfältig in Erscheinung getreten. Gelebt wird die Freimaurerei in Logen,  wodurch sich die Mitglieder an bestimmte Regeln halten müssen. Der Vortrag von Heiko Büttner gibt einen Einblick in die Geschichte und die aktuelle Situation der Dresdner Logen. In wieweit eine 300 Jahre alte…

Mehr erfahren »

Albert Einstein | Alles ist relativ. Oder nicht?

Freitag, 15. März 2019 | 19:30
Lingnerschloss Dresden, Bautzner Straße 132
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag | Der Physiker Albert Einstein war einer der bedeutendsten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Seine Relativitätstheorie veränderte grundlegend das zweihundert Jahre lang gültige Newtonsche Weltbild. Raum und Zeit stellen keine absoluten Dimensionen dar. Dr. Jochen Knust, Physiker, spricht über Leben und Bedeutung Albert Einsteins anlässlich seines 140. Geburtstages. Musikalische Begleitung: Marita Herklotz am Flüge. Eintritt 15 Euro, ermäßigt 13 Euro (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Die im Licht steh’n. Fotografische Porträts Dresdner Bürger des 19. Jahrhunderts

Samstag, 16. März 2019 | 11:00
Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2
Dresden, 01067 Deutschland
+ Google Karte

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung | Führung kostenfrei zzgl. Museumseintritt (Text- und Bildquelle: Veranstalter)  

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Samstag, 16. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Von der Familiengruft zur Grünen Wiese | Bestattungstrends damals und heute

Sonntag, 17. März 2019 | 13:00
Neuer Annenfriedhof, Kesselsdorfer Straße 29
Dresden, 01159 Deutschland

Friedhofsführung | Erfahren Sie bei einer Friedhofsführung über den Neuen Annenfriedhof mehr über die »Grüne Lunge« Löbtaus. Friedhofsverwalterin Lara Schink nimmt Sie mit auf einen Spaziergang durch die blühenden Wiesen des Friedhofs, vorbei an eindrucksvollen Grabanlagen und quer durch die Geschichte des drittgrößten Friedhofs Dresdens. Eintritt: kostenlos, Spenden sind erbeten Dauer: ca. 2 Stunden Treffpunkt: Neuer Annenfriedhof; Kesselsdorfer Straße 29; 01159 Dresden (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Sonntag, 17. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen | Geschichte und Besonderheiten

Sonntag, 17. März 2019 | 14:00
Alter Jüdischer Friedhof, Pulsnitzer Straße 12
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

Führung | Einem Kriminalstück gleicht die Geschichte des Alten Jüdischen Friedhofes in Dresden. Es ist der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen. Unter einem dichten Baumdach versteckt er sich mit seinen alten Steinen und Geschichten in der Äußeren Neustadt. Zahlreiche zu Unrecht vergessene Persönlichkeiten fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Gehen Sie mit uns auf eine spannende Spurensuche. Eintritt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro Männliche Teilnehmer bitte mit Kopfbedeckung. (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Mehr erfahren »

Die Dresdner Strafjustiz im Spiegel der Tagebücher Victor Klemperers

Sonntag, 17. März 2019 | 15:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland

Ein Rundgang durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.« | Victor Klemperer führte schon als Jugendlicher Tagebuch. Unter der NS-Diktatur gab ihm das Schreiben Halt und ließ ihn Drangsalierungen und Angst besser ertragen. In seinen Tagebüchern finden sich auch zahlreiche Hinweise auf Justizverbrechen, die ihm von Freunden, Leidensgenossen oder als Gerücht zugetragen wurden. Was konnte ein Verfolgter vor 1945 wahrnehmen? Wie änderte sich die Perspektive nach Kriegsende, als Victor Klemperer zu Ansehen gelangte? Entlang der Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.« und ausgewählten…

Mehr erfahren »

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

Montag, 18. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Straße 112a
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte

In den Kellergewölben der heutigen Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden wurden ab 1950 politisch nicht konforme Menschen von der sowjetischen Besatzungsmacht inhaftiert und zu sehr langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. 1953 wurde das Areal an der Bautzner Straße der Dresdner Staatssicherheit übergeben. Diese baute es zu ihrer Bezirksverwaltung mit eigener Untersuchungshaftanstalt aus. Dort waren bis 1989 Menschen aus politischen Gründen inhaftiert. Gezeigt werden in der Führung das sowjetische Kellergefängnis, die original erhaltene Stasi-Untersuchungshaftanstalt, die Fahrzeugschleuse mit Gefangenentransporter, Aufnahmeraum, diverse Funktions-…

Mehr erfahren »

Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

Montag, 18. März 2019 | 19:30
Programmkino Ost, Schandauer Straße 73
Dresden, 01277

Spielfilm | Fast jeder kennt Namen kühner Astronauten. Dass die Weltmacht USA ihren globalen Durchbruch beim Wettrennen ins All jedoch brillanten, afroamerikanischen Mathematikerinnen verdankt, weiß dagegen kaum jemand. Trotz aller rassistischen und sexistischen Vorurteile gaben diese Frauen nicht auf und setzten sich Anfang der 1960er Jahre in einer weißen und männerdominierten Gesellschaft bei der NASA durch. Einzigartig erzählt das Mut machende, temporeiche, historische Drama ihre außergewöhnliche Geschichte. Dabei agiert das sympathische afroamerikanische Frauentrio in der bislang unbekannten Episode der US-amerikanischen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren