Das FORUM

Worauf zielt das Forum?

Die Erfahrungen und Zeugnisse der Vergangenheit sind der Hintergrund, vor dem wir Dresdnerinnen und Dresdner die Gegenwart und Zukunft unserer Stadt gestalten. In den vergangenen Jahren haben wir eindrucksvoll erlebt, wie konfliktreich, aber auch wie produktiv das gemeinsame Erinnern an Vergangenes sein kann. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, viele Organisationen und Initiativen engagieren sich, um Erinnern zu bewahren und auf seine Bedeutung für die Zukunft zu befragen.

Die Initiatorinnen und Initatoren möchten mit dem FORUM den demokratischen Diskurs zu Erinnerungskulturen in Dresden unterstützen. Das FORUM will Anstöße geben und eine Plattform bieten.


Wie verstehen wir ERINNERN und GESTALTEN?

  • Wir verstehen die Vielfalt der Erinnerungskulturen in unserer Stadt als produktive Ressource für die gemeinsame Arbeit an Gegenwart und Zukunft.
  • Wir betrachten städtisches Erinnern als Anliegen und Aufgabe der Bürgerschaft.
  • Wir sind einer Kultur der Begegnung im Erinnern verpflichtet, die sich auf Engagement für Demokratie, Frieden und Menschenrechte richtet.
  • Wir arbeiten auf der Basis des Grundsatzdokuments »Dresden: Ein Rahmen für das Erinnern«.
  • Wir lehnen Erinnerungskulturen ab, wenn sie sich auf Ziele richten, die außerhalb des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und der UN-Menschenrechtscharta stehen.

Wie arbeitet das Forum?

Das Forum arbeitet als bürgerschaftliche Initiative. Es ist offen für alle, die sich in den Erinnerungskulturen unserer Stadt engagieren (möchten) und sich den Grundsätzen des Rahmen für das Erinnern verpflichtet fühlen.