»Macht euern Dreck alleene!« | Der letzte sächsische König, seine Schlösser und die Revolution 1918

28. April bis 4. November 2018 |
Ausstellung im Schloss Pillnitz, Neues Palais |

 

Hat er, oder hat er nicht? Den legendären Ausspruch »Macht euern Dreck alleene!« kennt heute fast jeder in Sachsen. Man schreibt diese Worte dem letzten sächsischen König zu, der resigniert abdankte, doch so ganz sicher ist seine Urheberschaft nicht. Vor 100 Jahren endete damit die Monarchie in Sachsen. Die Novemberrevolution zwang König Friedrich August III., am 13. November 1918 auf den Thron zu verzichten. Die politische Ordnung Sachsens änderte sich radikal.

Die Sonderausstellung »Macht euern Dreck alleene!« im Schloss Pillnitz zeigt, wie die Monarchie in Sachsen zusammenbrach und was aus dem König und seinen Schlössern nach der Revolution wurde. Bisher noch nie gezeigte Dokumente, Fotos und Filme veranschaulichen, wie das Königshaus vor und nach der Revolution lebte und wie es mit dem einschneidenden Umsturz umging. Der originale Schreibtisch, auf dem in Schloss Guteborn der letzte sächsische König seine Worte zum Rücktritt schrieb, ist erstmals im Schloss Pillnitz ausgestellt.

 

Veranstalter: Schloss & Park Pillnitz
Veranstaltungsort: Schloss Pillnitz, Neues Palais, August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Weitere Informationen

(Text- und Bildquelle: Veranstalter)