SIBYLLE 1956-1995 | Zeitschrift für Mode und Kultur

28. April bis 4. November 2018 |
Ausstellung im Schloss Pillnitz, Wasserpalais |

 

Was heute die Frauenzeitschrift Brigitte, das war in der DDR die SIBYLLE – Zeitschrift für Mode und Kultur. Mit nur rund 200.000 Exemplaren pro Ausgabe – es gab ab 1956 sechs pro Jahr – war die Zeitschrift ein rares Produkt und stets in kürzester Zeit vergriffen.

Insbesondere die Fotografien bilden neben den Beiträgen über Kunst, Architektur und Gesundheit ein entscheidendes Element ihrer Wirkung. Die engagierten Fotografen beherrschten nicht nur ihr Handwerk, sie legten an ihre Arbeit auch explizit künstlerische Maßstäbe an und verliehen der »Ost-Vogue« einen kosmopolitischen Charme.

Die Ausstellung im Kunstgewerbemuseum stellt die zentralen Fotografen der Zeitschrift, darunter Sibylle Bergemann, Arno Fischer, Ute Mahler, Sven Marquardt und Elisabeth Meinke vor. Ein chronologischer Abriss der SIBYLLE-Ausgaben anhand von Originalen und Reproduktionen einzelner Hefte, von der ersten Ausgabe 1956 bis zu Exemplaren aus den frühen 1990er Jahren ist ebenso Bestandteil der Präsentation im Kunstgewerbemuseum wie einige in der DDR produzierte Kleidungsstücke, Schmuck und Modeentwürfe.

 

Veranstalter: Schloss & Park Pillnitz
Ort: Schloss Pillnitz, Kunstgewerbemuseum, August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Öffnungszeiten Kunstgewerbemuseum und Sonderausstellung:
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr

Weitere Informationen

(Text- und Bildquelle: Veranstalter)