Wilhelm Rudolph – Dresden 45

Bildvortrag | Die aktuelle Ausstellung in der »Ausstellung Dresdner Kunst« des Sammler-Ehepaars Klitzsch ist einem bedeutenden Teil des Zeichnungs- und Holzschnittwerkes von Wilhelm Rudolph (1889 – 1982) gewidmet, der den Untergang des barocken Dresden festgehalten und auch das Schicksal seiner Bewohner mit großer grafischer Eindringlichkeit geschildert hat.. Allen, die in…

Weiter lesen…

Dresdner Gedenktag

Konzert der Dresdner Philharmonie | Die Dreizehnte Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch ist eine große Anklage gegen Ungerechtigkeit und Gewalt.  Das titelgebende Gedicht von Jewgeni Jewtuschenko wendet sich gegen antisemitische Tendenzen in der Sowjetunion, konkret gegen die Blockade aller Pläne, am Ort des deutschen Massakers von Babi Jar ein Denkmal zu…

Weiter lesen…

Dresdner Gedenkweg

Rundgang | Der »Dresdner Gedenkweg« beginnt an der Synagoge und führt über mehrere Stationen an ausgewählte Stätten, die in Dresden an Schuld und Leid im Zweiten Weltkrieg, an Zerstörung danach, aber auch an den Wiederaufbau als Weg zur Versöhnung erinnern. Textlesungen leisten einen Beitrag wider das Vergessen. Ort: Start an…

Weiter lesen…

Menschenkette zum 13. Februar

Aufruf zum 13. Februar 2018 | Aus Anlass der Bombardierung unserer Stadt im Februar 1945 erinnern wir an die Opfer von Nationalsozialismus und Krieg, Hass und Zerstörung. In unserem demokratischen Gemeinwesen leben Menschen verschiedener Herkunft, Weltanschauung und Lebensentwürfe. Sie alle eint das Ziel, in einer friedvollen Zukunft leben zu wollen,…

Weiter lesen…

Bürgerbegegnung zum 13. Februar | Friedenshelden

»Der 13. Februar ist ein Tag, an dem der Weg in die Zukunft über die Erinnerung führt«. Die Formulierung von Christof Ziemer aus dem Jahr 1990 ist heute so gültig wie damals: Das Erinnern an Diktatur, Krieg und Zerstörung macht uns bewusst, dass Frieden und Menschenrechte immer wieder verteidigt und…

Weiter lesen…

Gedenkveranstaltung zum 13. Februar | Sporergasse 10

Viele Bewohner des sogenannten »Judenhaus« in der damaligen Sporergasse 2 wurden 1942 in Lager Hellerberg und von dort aus nach Auschwitz deportiert. Einzelne Familien mit nicht-jüdischen Mitgliedern entgingen damals noch der Ermordung und wohnten 1945 eng zusammengedrängt im »Judenhaus«. Nach heutiger Kenntnis sind diese Menschen am 13. Februar 1945 umgekommen.…

Weiter lesen…

Gedenkveranstaltungen zum 13. Februar auf Dresdner Friedhöfen

ALTER ANNENFRIEDHOF 10 Uhr: Gedenken für die Opfer der Bombardierung Dresdens Veranstalter: Stadtverband Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Treffpunkt: Eingang Alter Annenfriedhof, Chemnitzer Straße 32, 01187 Dresden   FRIEDHOF COTTA ganztägig: Gedenken der Kriegsopfer, Öffnung der Trauerhalle, Lichter an den Kriegsgräbern Veranstalter: Junge Gemeinde Cotta Treffpunkt: Haupteingang, Merbitzer Straße 21, 01279…

Weiter lesen…

Gedenkveranstaltungen zum 13. Februar in Dresdner Kirchen

FRAUENKIRCHE 12 Uhr bis 13 Uhr: Friedensandacht mit zentraler Kirchenführung 15 bis 22 Uhr: Stilles Gedenken auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche 18 bis 19 Uhr: Abendandacht mit zentraler Kirchenführung 22 Uhr: Nacht der Stille »Wer Ohren hat zu hören, der höre!« (Markus 4,23) Einladung zum Wachen und Beten  …

Weiter lesen…

Dresden 1945 | Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt

Kostenfreie 45-minütige Überblicksführungen anlässlich der Gedenkveranstaltungen zum 13. Februar |  Für Yadegar Asisi steht Dresden für die Tragik und die Hoffnung einer Stadt in Europa. »Wenige Momente genügen, um über Jahrhunderte gewachsene Strukturen zu Staub und Asche werden zu lassen. Auf den Aufbau folgt die Zerstörung – wir kennen das…

Weiter lesen…

Abendandacht mit Zeitzeugen der Bombardierung Dresdens 1945

Der 13. Februar steht in Dresden im Zeichen der Erinnerung an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Die Frauenkirche Dresden bringt sich in dieses Gedenken mit eigenen Formaten ein und ist an diesem Tag ein Ort der Erinnerung. Um dem Ruf nach Frieden und Versöhnung Ausdruck zu verleihen, sind zu dieser…

Weiter lesen…