Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

In einem Rundgang durch das original erhaltene Stasi-Gefängnis erfährt man, wie der staatliche Repressionsapparat seine politischen Gegner auszuschalten versuchte. Anhand eindringlicher Mitschnitte im ehemaligen Büro des Dresdner Stasi-Chefs kann man erleben, wie der Sicherheitsdienst arbeitete. Im Haftkeller erzählen die kargen Zellen des sowjetischen Geheimdienstes über die Schicksale der Inhaftierten, die…

Weiter lesen…

Widerstand aus der Kirche | Die Innere Mission in Sachsen im Visier der Stasi

Vortrag von Bettina Westfeld, Historikerin |  Die Verfassung der DDR gewährte ihren Bürgern Religionsfreiheit. Dennoch geriet die Kirche ab den 50er Jahren in das Visier des Ministeriums für Staatssicherheit. Gläubige wurden als »Gegner des sozialistischen Aufbau[s]« verhaftet, Einrichtungen wie Kinderheime, Altenheime oder Institutionen für Behinderte wurden zum größten Teil unter…

Weiter lesen…

Unterwegs im Archiv

Führung und Bürgerberatung | Nach einer kurzen historischen Einführung zu den Ereignissen von 1989 führen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch das Archiv der Außenstelle Dresden. Hier lagern 8221 laufende Meter Akten der Bezirksverwaltung Dresden des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Den Besuchern werden unterschiedliche vom MfS erstellte Karteien vorgestellt. Abschließend sehen…

Weiter lesen…

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

In einem Rundgang durch das original erhaltene Stasi-Gefängnis erfährt man, wie der staatliche Repressionsapparat seine politischen Gegner auszuschalten versuchte. Anhand eindringlicher Mitschnitte im ehemaligen Büro des Dresdner Stasi-Chefs kann man erleben, wie der Sicherheitsdienst arbeitete. Im Haftkeller erzählen die kargen Zellen des sowjetischen Geheimdienstes über die Schicksale der Inhaftierten, die…

Weiter lesen…

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

In einem Rundgang durch das original erhaltene Stasi-Gefängnis erfährt man, wie der staatliche Repressionsapparat seine politischen Gegner auszuschalten versuchte. Anhand eindringlicher Mitschnitte im ehemaligen Büro des Dresdner Stasi-Chefs kann man erleben, wie der Sicherheitsdienst arbeitete. Im Haftkeller erzählen die kargen Zellen des sowjetischen Geheimdienstes über die Schicksale der Inhaftierten, die…

Weiter lesen…

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

In einem Rundgang durch das original erhaltene Stasi-Gefängnis erfährt man, wie der staatliche Repressionsapparat seine politischen Gegner auszuschalten versuchte. Anhand eindringlicher Mitschnitte im ehemaligen Büro des Dresdner Stasi-Chefs kann man erleben, wie der Sicherheitsdienst arbeitete. Im Haftkeller erzählen die kargen Zellen des sowjetischen Geheimdienstes über die Schicksale der Inhaftierten, die…

Weiter lesen…

Kostenfreie Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

Neben dem ehemaligen sowjetischen Haftkeller umfasst der geführte Rundgang das Untersuchungshafthaus, den Stasi-Festsaal und das Büro des letzten Leiters der Stasi-Bezirksverwaltung in Dresden. Es gibt keine Beschränkung der Mindestteilnehmerzahl, jedoch beläuft sich die maximale Teilnehmerzahl auf 30 Personen. Zuzüglich zum Eintrittspreis wird kein Führungsentgelt erhoben. Treff im Foyer. Keine Anmeldung…

Weiter lesen…

Öffentliche Führung durch die Gedenkstätte Bautzner Straße

In einem Rundgang durch das original erhaltene Stasi-Gefängnis erfährt man, wie der staatliche Repressionsapparat seine politischen Gegner auszuschalten versuchte. Anhand eindringlicher Mitschnitte im ehemaligen Büro des Dresdner Stasi-Chefs kann man erleben, wie der Sicherheitsdienst arbeitete. Im Haftkeller erzählen die kargen Zellen des sowjetischen Geheimdienstes über die Schicksale der Inhaftierten, die…

Weiter lesen…

Stasi auf dem Eis | Zwangsdoping und Überwachung im Eiskunstlauf

Vortrag von Thomas Purschke |  Bespitzelung durch die Stasi, enorme psychische und physische Belastungen – die zahlreichen Medaillen der Eiskunstläufer und anderer DDR-Sportler hatten einen hohen Preis. Mit den Folgen der Eingriffe der Staatsmacht in den Leistungssport kämpfen die Sportlerinnen und Sportler bis in die Gegenwart. Thomas Purschke erforscht die…

Weiter lesen…

Unterwegs im Archiv

Führung und Bürgerberatung | Nach einer kurzen historischen Einführung zu den Ereignissen von 1989 führen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch das Archiv der Außenstelle Dresden. Hier lagern 8221 laufende Meter Akten der Bezirksverwaltung Dresden des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Den Besuchern werden unterschiedliche vom MfS erstellte Karteien vorgestellt. Abschließend sehen…

Weiter lesen…