Jüdische Migranten aus der Ukraine in Dresden

Ausstellungseröffnung |  Gezeigt werden zwei Zeitzeugen-Ausstellungen des Jüdischen Frauenvereins Dresden: »Warum wir nach Dresden gekommen sind« »Fragt uns, wir sind die Letzten« Eröffnungsansprache: Pfarrer Olaf Börnert Musikalische Gestaltung: Klezmer-Ensemble ZLIL OR Eintritt frei. Für Kinder ab 12 Jahre geeignet. (Text- und Bildquelle: Veranstalter)

Weiter lesen…

Das Judenlager Hellerberg

Von den sieben Baracken des sogenannten »Judenlagers«, die einst an der Radeburger Straße standen, ist nichts mehr zu sehen. Die Exkursion erinnert an das Schicksal der damals dort internierten 293 Dresdner Juden. In der Nacht vom 2. zum 3. März 1943 wurde das »Judenlager Hellerberg« weitgehend aufgelöst. Fast alle Insassen…

Weiter lesen…

Die Dresdner Sempersynagoge oder: Von Wesen und Tücken der Demokratie

Vortrag von Daniel Ristau | Im Juni 2018 jährt sich zum 180. Mal die Grundsteinlegung für die Dresdner Sempersynagoge. Der Bau stellte auch einen Meilenstein in den Debatten über Inhalte, Formen und Defizite von Demokratie innerhalb der jüdischen Gemeinde sowie im sächsischen Staat insgesamt dar. Die dabei gestellten Grundfragen blieben…

Weiter lesen…

Der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Sachsen | Geschichte und Besonderheiten

Einem Kriminalstück gleicht die Geschichte des Alten Jüdischen Friedhofs in Dresden. Es ist der älteste erhaltene Friedhof in Sachsen. 1751 angelegt und 1869 offiziell geschlossen, fanden hier zahlreiche, zu Unrecht vergessene Persönlichkeiten, ihre letzte Ruhestätte. Gehen Sie mit uns auf eine aufregende Spurensuche! Männliche Teilnehmer benötigen eine Kopfbedeckung. Termine: Führungen…

Weiter lesen…

»Warum wir nach Dresden gekommen sind…«

Ausstellungseröffnung | Der Jüdische FrauenVerein Dresden e.V. lädt zusammen mit der Gesellschaft zur Hilfe für Kriegsveteranen in Russland e.V. herzlichst ein zu unserer Ausstellung »Warum wir nach Dresden gekommen sind…«, die dem Verfolgungsschicksal jüdischer Kontingent-Flüchtlinge aus den Ländern der Postperestroika gewidmet ist. Veranstaltungsort: Kreativzentrum OMNIBUS, Berliner Straße 65, 01067 Dresden (Zu…

Weiter lesen…

Rosa war hier. Ein Wi(e)dergang

Audiowalk | Von Maren Jung, M.A. und Dipl. Soz. Dorothea Möwitz. Der Audiowalk ist dem Gedenken der in der Shoa ermordeten Dresdnerin Rosa Menzer gewidmet. Anlässlich des 76. Todestages von Rosa Menzer laden wir Sie ein, die institutionelle Doppelverfolgung der Kommunistin und Jüdin Rosa Menzer in den Jahren 1934 bis…

Weiter lesen…