Leningrad 1941 – 1945

Ausstellungseröffnung | Dieses Projekt wurde in Kooperation mit vielen Geschichts- und Gedenkorganisationen von St. Petersburg vorbereitet, unter anderem mit dem Zentralen Staatlichen Archiv der Film- und Fotodokumente St. Petersburg und dem Staatlichen Geschichts- und Gedenkmuseum »Smolnyj« St. Petersburg. Die Ausstellung wird am 22. Juni 2018, 14 Uhr vom Vizegouverneur von…

Weiter lesen…

Leningrad 1941 – 1945

22. Juni bis 7. September 2018 | Ausstellung im Deutsch-Russischen Kulturinstitut |   Dieses Projekt wurde in Kooperation mit vielen Geschichts- und Gedenkorganisationen von St. Petersburg vorbereitet, unter anderem mit dem Zentralen Staatlichen Archiv der Film- und Fotodokumente St. Petersburg und dem Staatlichen Geschichts- und Gedenkmuseum »Smolnyj« St. Petersburg. Die…

Weiter lesen…

Polnische Mythen

Vortrag und Gespräch mit Dr. Andrzej Kaluza | Politische Mythen sind reale und imaginäre Ereignisse, Orte, Persönlichkeiten, aber auch Einstellungen, Haltungen, die Sinn und Orientierung geben sollen und  oft eine Gemeinschaft, die Politik und Kultur prägen und legitimieren sollen. Sie reichen nicht selten weit in die Vergangenheit zurück. So wird…

Weiter lesen…

Die Gründung des Staates Israel vor 70 Jahren

Vortrag | Am 14. Mai 1948 wurde der Staat Israel ausgerufen – ein Land mit einer sehr bewegten, von vielen Kriegen und Religionsfragen gekennzeichneten Geschichte. Sie ist unabdingbar mit den aktuellen Konflikten verknüpft. Doch die Zeitrechnung Israels beginnt nicht erst mit der Gründung des Staates. Die Vordenker des Zionismus, die…

Weiter lesen…

Die Anfänge der Kibbuzzim-Bewegung

Vortrag mit Diskussion | Im ausgehenden 19. Jahrhundert gab es – bedingt durch den immer stärker um sich greifenden Antisemitismus in Europa – eine verstärkte jüdische Migration nach Palästina, wo diverse Kollektive entstanden, aus denen später die Kibbuzim-Bewegung hervorging. In jenen frühen Kibbuzim kam es zu einer Vermengung religiöser, zionistischer…

Weiter lesen…

Dekonsolidierung oder Weiterentwicklung der Demokratie in Ungarn?

Politischer Konstitutionalismus, Antipluralismus und plebiszitäre Politik | Vortrag von Ellen Bos, Politikwissenschaftlerin | Ungarn steht seit der Regierungsübernahme durch die von Viktor Orbán geführte rechts-konservative FIDESZ-Partei im Jahr 2010 immer wieder in der internationalen Kritik. Der einstige Wegbereiter der Reformen im Ostblock und Modellfall eines gelungenen Systemwechsels gilt inzwischen als…

Weiter lesen…