Muslime unter deutscher Herrschaft 1941-1945

Vortrag | Referent: Dr. David Motadel (London) Auf dem Höhepunkt des Zweiten Weltkriegs kämpften deutsche Truppen, von der Sahara bis zum Balkan und zum Kaukasus, in muslimisch bevölkerten Gebieten. In Berlin sah man im Islam eine gewaltige Macht und war überzeugt, dass Muslime die gleichen Feinde hätten – das Britische…

Weiter lesen…

Vor dem Anfang

Lesung aus dem Roman von Burghart Klaußner | April 1945. Es sind die letzten Stunden, bevor die Hölle losbricht in Berlin, die letzten Tage, bevor alles vorbei ist. Der Krieg. Das Gebrüll und Geschrei, die Befehle und die Angst. Aber vorher müssen Fritz und Schultz noch einen Auftrag erfüllen. Und…

Weiter lesen…

Nur der Himmel blieb derselbe

Lesung und Gespräch | Ostpreußens Hungerkinder erzählen vom Überleben. Lesung und Gespräch mit dem Historiker Dr. Christopher Spatz und Zeitzeugen. »Der Kampf ums Brot war kein menschlicher mehr«, heißt es in dem Buch, das von einer großen humanitären Katastrophe nach dem Zweiten Weltkrieg berichtet. Im nördlichen Ostpreußen starben über 100.000…

Weiter lesen…

Die Geschichte von Dresdner Kunstwerken im Zweiten Weltkrieg

Vortrag im Rahmen der Reihe »Donnerstagsforum« | Mit Dr. Thomas Rudert, Dresden Die Vortragsreihe, die die Fördergesellschaft in der Frauenkirche unter dem Titel »Donnerstagsforum« veranstaltet, befasst sich mit der Geschichte und dem Wiederauf bau der Frauenkirche, architektonischen und denkmalpflegerischen Fragen aus ihrem direkten Umfeld, technologisch oder stilistisch verwandten Beispielen aus…

Weiter lesen…

Bomben auf Oranienburg | Das schwere Erbe einer märkischen Kleinstadt

Vortrag im Rahmen der Reihe»Städte im Krieg – Städte für den Frieden« | Mit Diplom-Historikerin Manuela Vehma, Leiterin des Kreismuseums Oberhavel Wer Luftaufnahmen von Oranienburg im März 1945 sieht, kann das Ausmaß der Zerstörung am Ende des Zweiten Weltkrieges ermessen. 20.000 Bomben fielen während des von Deutschland in die Welt…

Weiter lesen…

Leningrad 1941 – 1945

Ausstellungseröffnung | Dieses Projekt wurde in Kooperation mit vielen Geschichts- und Gedenkorganisationen von St. Petersburg vorbereitet, unter anderem mit dem Zentralen Staatlichen Archiv der Film- und Fotodokumente St. Petersburg und dem Staatlichen Geschichts- und Gedenkmuseum »Smolnyj« St. Petersburg. Die Ausstellung wird am 22. Juni 2018, 14 Uhr vom Vizegouverneur von…

Weiter lesen…

Leningrad 1941 – 1945

22. Juni bis 7. September 2018 | Ausstellung im Deutsch-Russischen Kulturinstitut |   Dieses Projekt wurde in Kooperation mit vielen Geschichts- und Gedenkorganisationen von St. Petersburg vorbereitet, unter anderem mit dem Zentralen Staatlichen Archiv der Film- und Fotodokumente St. Petersburg und dem Staatlichen Geschichts- und Gedenkmuseum »Smolnyj« St. Petersburg. Die…

Weiter lesen…

Leben unter deutscher Besatzung im Zweiten Weltkrieg | Von außer Kraft gesetzten Routinen, neuen Chancen und Gesellschaften unter Stress

Vortrag von Prof. Dr. Tatjana Tönsmeyer, Bergische Universität Wuppertal | Der Zweite Weltkrieg gilt zu Recht als intensiv beforschte Epoche. In den letzten Jahren ist jedoch immer deutlicher geworden, dass eine primär als Geschichte der deutschen Expansion und ihrer Verbrechen geschriebene Historiographie auch Lücken aufweist. Nicht zuletzt die Holocaust-Forschung hat…

Weiter lesen…

Filmabend im Volkshaus Dresden: »Komm und sieh«

Reihe »Filmabende im Volkshaus Dresden« | Attac Dresden, die IG MEtall und der DGB laden einmal im Monat herzlich dazu ein, sich gemeinsam einen Film anzusehen und danach ins Gespräch zu kommen. Gezeigt werden sowohl Spiel- als auch Dokumentarfilme, die sich kritisch und kontrovers mit aktuellen, aber auch historischen Themen…

Weiter lesen…