Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Gedenkstätte Münchner Platz

März 2019

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Samstag, 23. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Sonntag, 24. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Samstag, 30. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

Führung durch die Ausstellung »Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet.«

Sonntag, 31. März 2019 | 14:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland
+ Google Karte

Mitarbeiter führen durch den Gedenkbereich und die Dauerausstellung. Sie erläutern die Nutzung des ehemaligen Justizkomplexes am Münchner Platz in der nationalsozialistischen Diktatur sowie unter der sowjetischen Besatzung und in der frühen DDR. Die Dauerausstellung veranschaulicht mit über 700 Fotos, Zeichnungen, Objekten und Dokumenten die Rolle der Justiz in der nationalsozialistischen Diktatur und während des SED-Regimes in Dresden. Zeitzeugen berichten in Medienstationen von ihren Erfahrungen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgewählte Schicksale von Menschen verschiedener Opfergruppen und Verfolgungsperioden, die in Dresden…

Mehr erfahren »

April 2019

Fliegermord. Rekonstruktion eines Kriegsverbrechens in Reinhardtsgrimma

Dienstag, 9. April 2019 | 19:00
Gedenkstätte Münchner Platz, Münchner Platz 3
Dresden, 01187 Deutschland

Vortrag und Gespräch | Im April 1945 stürzen bei einem Angriff der US-amerikanischen Luftwaffe zwei Flugzeuge im Süden von Dresden ab. Der Co-Pilot Lieutenant Norman Shane landet mit seinem Fallschirm auf einer Wiese bei Reinhardtsgrimma. Wenig später erschießt ein SS-Mann den Schwerverwundeten. Matthias Schildbach, beruflich als Ergotherapeut in der Behindertenarbeit beschäftigt, hat Wrackteile und Kleidungsreste der abgestürzten Crew geborgen. Er rekonstruierte den Hergang des in der Dorfgemeinschaft tabuisierten Lynchmordes und die juristische Ahndung vor dem Dresdner Landgericht. 2018 empfing er…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren