Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Danzig/Gdansk als Erinnerungsort

18. November 2018 | 15:00

Lesung |

Veranstaltung im Rahmen der 6. Polnisch-Deutschen Kulturtage Dresden

Mehrmals war Danzig/Gdansk Schauplatz der Weltgeschichte im 20. Jahrhundert – ob beim Ausbruch des Zweiten Weltkriegs oder bei der Entstehung der polnischen Gewerkschaft »Solidarnosc«. Joanna Bednarska-Kociolek gelingt es, das literarische Bild der Stadt als doppelten Erinnerungsort herauszuarbeiten.

Sie versucht wie Günter Grass, Stefan Chwin und Pawel Huelle, die kulturelle Vielfalt der Stadt vor dem historischen Hintergrund ästhetisch zum Ausdruck zu bringen und die identitätsstiftende Funktion Danzigs/Gdansks literarisch zu diskutieren. Obwohl es schwierig ist, über Themen zu schreiben, die schon mehrmals Gegenstand literaturkritischer und -wissenschaftlicher Betrachtung waren, gelingt es der Autorin, zahlreiche neue Aspekte darzustellen.

Joanna Bednarska-Kociolek studierte Germanistik in Lódź, Passau sowie Berlin. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Literatur und Kultur Deutschlands, Österreichs und der Schweiz an der Universität Lódź.

Eintritt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro

(Textquelle: Veranstalter)

Veranstaltungsort

Kraszewski-Museum
Nordstraße 28
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
http://www.museen-dresden.de/index.php?lang=de&node=kraszewskimuseum