Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der gedachte Krieg | Vom Wandel der Kriegsbilder in der Bundeswehr

21. Januar 2019 | 18:00

Buchvorstellung und Diskussion |

General a.D. Klaus D. Naumann und der Historiker Dr. Klaus Naumann im Gespräch mit Oberstleutnant Dr. Florian Reichenberger (Militärhistoriker, Autor)
Moderation: Prof. Dr. Michael Epkenhans (Leitender Wissenschaftler des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr)

Im schwelenden Ost-West-Konflikt sah sich die Bundeswehrführung mit der Frage konfrontiert, wie nach dem 2. Weltkrieg der nächste Krieg aussehen könnte. Einen diabolischen Fingerzeig hatten die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki gegeben. In seinem »Der gedachte Krieg« zeigt der Militärhistoriker Florian Reichenberger den Einfluss von Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik auf die Vorstellung vom »Dritten Weltkrieg«. Zugleich fragt Reichenberger, wie sich die Kriegsbilder und Denkmuster in der westdeutschen Militärelite veränderten. Ein prominenter Vertreter diese Militärelite wird das Buch an diesem Abend mit einem kritischen Begleiter aus dem Bereich Geschichtswissenschaft diskutieren.

General a.D. Klaus Naumann war von 1991 bis 1996 Generalinspekteur der Bundeswehr und hatte anschließend bis 1999 den Vorsitz des NATO-Militärausschusses inne. Dr. Klaus Naumann ist Historiker und war lange Zeit wissenschaftlicher Mitarbeiter des Hamburger Instituts für Sozialforschung.

(Textquelle: Veranstalter)

Details

Datum:
21. Januar 2019
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
Website:
https://www.mhmbw.de/veranstaltung

Veranstaltungsort

Militärhistorisches Museum Dresden
Olbrichtplatz 2
Dresden, 01099 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
http://www.mhmbw.de/