Krieg. Stell dir vor, er wäre hier.

Ein Theaterstück nach dem Buch von Janne Teller | Ein Gedankenexperiment: Rund 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tobt in Europa erneut ein Krieg. Die demokratische Politik ist gescheitert, und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Der jugendliche Protagonist muss mit seiner Familie aus Deutschland fliehen, nach Ägypten,…

Weiter lesen…

Krieg. Stell dir vor, er wäre hier.

Ein Theaterstück nach dem Buch von Janne Teller | Ein Gedankenexperiment: Rund 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tobt in Europa erneut ein Krieg. Die demokratische Politik ist gescheitert, und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Der jugendliche Protagonist muss mit seiner Familie aus Deutschland fliehen, nach Ägypten,…

Weiter lesen…

Krieg. Stell dir vor, er wäre hier.

Ein Theaterstück nach dem Buch von Janne Teller (Premiere) | Ein Gedankenexperiment: Rund 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tobt in Europa erneut ein Krieg. Die demokratische Politik ist gescheitert, und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Der jugendliche Protagonist muss mit seiner Familie aus Deutschland fliehen, nach…

Weiter lesen…

Flucht und Vertreibung | Erfahrungen früher und heute

Gespräch | In Sachsen leben viele Menschen, die ihre Heimat aufgeben mussten. Manche vor vielen Jahrzehnten, andere ganz aktuell. Diese Menschen haben ihre ganz eigene  Geschichte zu erzählen. Geschichten von Verlust und Sorge, von der Anstrengung, eine neue Heimat zu finden und ihre  Identität. Im Rahmen unseres Projektes tauschten sich…

Weiter lesen…

Krieg und Flucht – 1945 und heute

Gedenkveranstaltung anlässlich des 71. Jahrestages des letzten Luftangriffs auf Dresden | Themenschwerpunkt »Krieg und Flucht – 1945 und heute« |  Wir freuen uns, Sie um 15 Uhr in unserer Feierhalle auf dem Neuen Annenfriedhof zu begrüßen und einen interessanten Nachmittag mit uns zu erleben. Der Zeitzeugenbericht von Helga Sievers (gelesen von…

Weiter lesen…

Zeit zwischen Nacht und Tag

Autorenlesung | Um das Sterbebett der Großmutter versammeln sich ihre Tochter Karin und die Enkelin Annika. In dieser Nacht gehen die Gedanken zurück: an den zweiten Weltkrieg, an die Flucht aus dem Osten, an das Leben in einem kleinen Dorf in der späteren DDR, die wohltuend als Anfang, aber als…

Weiter lesen…

Geflohen und doch zu Gast | Die deutsche Politikerin Marie Juchacz in Iowa 1942

Vortrag und Diskussion | Rudolf Pinkert (Spuren e.V.) gibt eine kurze Einführung über das zwischen 1939-1943 in Iowa (USA) von Quäkern als Zufluchtsort betriebene »Scattergood Hostel«, in dem von den Nationalsozialisten verfolgte Menschen, auch aus Dresden, Leipzig und Chemnitz, aufgenommen wurden. Herr Pinkert begrüßt die Autorin und Kulturwissenschaftlerin Lydia Struck…

Weiter lesen…

Zeit zwischen Nacht und Tag

Buchvorstellung | Um das Sterbebett der Großmutter versammeln sich ihre Tochter Karin und die Enkelin Annika. In dieser Nacht gehen die Gedanken zurück: an den zweiten Weltkrieg, an die Flucht aus dem Osten, an das Leben in einem kleinen Dorf in der späteren DDR, die wohltuend als Anfang, aber als…

Weiter lesen…

Immer der Andere sein – an jedem Ort | Vom Leben eines Flüchtlings

Vortrag von Salomea Genin mit Diskussion zum Thema »Begegnungen mit dem Anderen« | Salomea Genin (*1932 in Berlin) flüchtete im Mai 1939 mit ihrer jüdischen Familie vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten nach Australien. 1944 wurde sie Jungkommunistin. 1949 trat sie der Kommunistischen Partei bei, als diese gerade verboten werden…

Weiter lesen…